Petra und Jörg Labenski zum 80. Mal im Landkreis - Mit Familie Klier verbunden
Traumziel mit dem Rad entdeckt

Lokales
Teunz
14.09.2015
7
0
Die Ehrung von Urlaubsgästen gehört in der Gemeinde Teunz schon zum "normalen Jahresablauf", sagt Bürgermeister Norbert Eckl. Bei der Urlauberehrung von Petra und Jörg Labenski aus Berlin musste er feststellen, dass dieser Anlass häufig mit den Namen Anni und Josef Klier verbunden ist. Bei diesen Gastgebern scheinen sich die Urlauber besonders wohl zu fühlen.

Dass Petra und Jörg Labenski die Oberpfalz und speziell der Landkreis Schwandorf als Urlaubsland besonders ans Herz gewachsen ist, so Bürgermeister Eckl, ist schon daran zu ersehen, dass sie in 45 Jahren bereits 80 Mal im Landkreis waren, davon 35 Mal bei der Familie Klier in Kühried. Da die Urlaubsgäste oft auch zusammen mit ihren Gastgebern unterwegs sind und ihnen Altbürgermeister Josef Klier Informationen über die Gemeinde "aus erster Hand" liefern kann, erübrigte sich bei der Ehrung eine Vorstellung der Gemeinde.

Eckl dankte für die Treue zur Gemeinde und war überzeugt, dass diese ihre Grundlage in dem guten Miteinander von Gästen und Gastgebern hat. Der Bürgermeister wünschte sich, dass die Familie noch oft Teunz als Urlaubsziel wählt und den Namen seiner Gemeinde auch in der Hauptstadt publik macht. Schon als 17-Jähriger hat Jörg Labenski den Landkreis mit dem Fahrrad erkundet und seine Liebe für diese Region entdeckt.

Worte des Dankes richtete Eckl auch an Anni und Josef Klier. Als einfühlsame Gastgeber würden diese auf die Wünsche und Belange ihrer Gäste eingehen und ihnen eine zweite Heimat bieten, in der sie sich besonders gut erholen können. Eine Dankurkunde, ein Bildband von Teunz und weitere Präsente des Tourismusverbands hatte der Bürgermeister zum Abschluss der Feierstunde noch im Gepäck.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.