Pläne für Bauhof und Schule

Mit großem Interesse verfolgten die Gemeindebürger den Jahresbericht von Bürgermeisters Norbert Eckl.
Lokales
Teunz
06.11.2015
13
0

Sehr zufrieden scheinen die Teunzer mit Bürgermeister Norbert Eckl und dem Gemeinderat zu sein. Bei der Bürgerversammlung gab es keinerlei Kritik an der Arbeit. Interessiert wurden die Pläne für die Schulsanierung und Bauhof-Verlegung verfolgt.

Sehr gut besucht war am Mittwochabend die Bürgerversammlung im Gasthaus Schießl, zu der Bürgermeister Norbert Eckl auch Altbürgermeister und Ehrenbürger Josef Klier begrüßen konnte.

Gute Zusammenarbeit

Das Gedenken galt den Verstorbenen, darunter Dritten Bürgermeister Siegmund Bayerl (20. Januar). Eckl bedankte sich für seine Wiederwahl mit 81,84 Prozent und für die hervorragende Zusammenarbeit im Gemeinderat und mit den Organisationen und Vereinen der Gemeinde. Nach dem Vortrag einiger allgemeinen Daten ließ der Bürgermeister im Rückblick auf die einzelnen Gemeinderatssitzungen, die Ereignisse, Beschlüsse und Entscheidungen Revue passieren. Er zog das Resümee, dass trotz Ausfall eines erheblichen Teils der bisherigen Gewerbesteuer (Firmenkonkurs), wieder viel vorangebracht werden konnte, obwohl die Steuersätze mit 350 Prozent seit 20 Jahren nicht mehr erhöht worden sind. Die Einwohnerentwicklung bezifferte Eckl am Stichtag 30. Juni 2014 mit 1872 Personen. 2015 konnten bisher 10 Geburten, 13 Sterbefälle, 10 Trauungen, 59 Zuzüge und 65 Wegzüge verzeichnet werden.

Nach einem Einblick in die Grundversorgungseinrichtungen beleuchtete Eckl die für die Bürger wichtigen Entscheidungen etwas näher. Dazu gehört auch der Breitbandausbau, der sich verzögert habe, da die Telekom noch etwas "nachbessern" und der Verlegung der Kabel zusagen musste. Im Feuerwehrwesen listete Eckl einige Verbesserungen für die fünf Ortswehren auf.

Weitere Themen waren die Klärschlammentsorgung, die dauerhafte Sicherung der Wasserversorgung, der Erwerb eines Grundstückes mit Halle einer Speditionsfirma, in die der Bauhof Teunz verlegt wird, die Abwasseranlage Teunz und die Schülerfortschreibung bis in das Schuljahr 2020/21. Da das Schulhaus von den Schülerzahlen her erhalten werden kann, hofft die Gemeinde nun auch darauf, für die energetische Sanierung der Schule an einem neu aufgelegten Programm mit einem guten Zuschuss beteiligt zu werden.

Spielgeräte bereits da

Das Glockenhaus Burkhardsberg wurde neu gestaltet, und die bereits gelieferten Geräte für den Kinderspielplatz in Fuchsberg werden im Frühjahr aufgestellt. Eckl bezeichnete den Schuldenstand als noch gut vertretbar, zudem in den kommenden Jahren wieder auf einen Anstieg der Gewerbesteuer gehofft werden kann. Die Versammlung endete mit einigen Fragen der Anwesenden, welche der Bürgermeister auch gleich beantworteten konnte.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.