Stolz auf "Champion"

Für den Landessieg bei der Elektroniker-Ausbildung gab es zwei Urkunden. Von links: Ausbilder Richard Gleißner, Ute Schwarz (IHK), Sebastian Schmid, Personalleiterin Angela Klotz, Geschäftsführer Ralf Klausnitzer. Bild: Portner
Lokales
Teunz
05.11.2014
35
0

Mit Sebastian Schmid (Ausbildungsberuf Elektroniker für Betriebstechnik) kommt der fünfte Landessieger in Folge aus Teunz. "Der FC Bayern München gewann die Champions-League auch fünfmal - aber nicht jedes Jahr", sagte Geschäftsführer Ralf Klausnitzer bei der Urkundenübergabe.

Die Ausbildung hat Sebastian Schmid (21) noch bei der Firma Klug Integrierte Systeme abgeschlossen. Die Lorbeeren für seinen Landessieg kann jetzt TGW Software Services einstreichen. Das Unternehmen aus Wels/Österreich übernahm die Teunzer Firma im Juli 2014 und führte die sehr erfolgreiche Ausbildungsarbeit unverändert weiter.

Gestern kam Ausbildungsberaterin Ute Schwarz von der IHK Regensburg nach Teunz. Im Gepäck eine Urkunde für den Betrieb sowie auch für den erfolgreichen Auszubildenden. Sebastian Schmid erhielt zusätzlich einen Würfel aus Jura-Marmor. Der junge Mann aus Bach (Gemeinde Dieterkirchen) beendete seine dreieinhalbjährige Lehrzeit als Bester unter 1014 "Konkurrenten". "Mit 98,98 Punkten war dies grandios", lobte Schwarz. Nach der Winterprüfung hatte er schon im April als Kammersieger (Note 1,0) eine IHK-Ehrung erhalten. Als Landesbester ist er nun auch für den Titel Bundessieger nominiert.

"Ein super Trainer und eine tolle Mannschaft", lobte Geschäftsführer Ralf Klausnitzer das hoch qualifizierte Ausbildungsteam um Personalleiterin Angela Klotz und den "zertifizierten Ausbildungscoach" Richard Gleißner. "Neben der Vermittlung von Fachkompetenz und Schlüsselqualifikationen legen wir großen Wert auf die Förderung der persönlichen Entwicklung", sagte Klausnitzer und betonte: "Die TGW wird Sebastian Schmid alle Möglichkeiten auf der Karriereleiter bieten." Ausbilder Richard Gleißner konnte sich noch gut daran erinnern, wie begeistert und motiviert Sebastian nach Abschluss der Neunburger Realschule bei Klug startete. Gleißner ergänzte, dass aus diesem Jahrgang sechs weitere Auszubildende die Prüfung mit 98 Prozent abgeschlossen hatten. "Beruf kommt von Berufung. Das hat sich hier wieder einmal gezeigt", stellte Klausnitzer dazu fest.

"Ich bin unheimlich stolz auf Sebastian", sagte Personalleiterin Angela Klotz. Sie freue sich, dass er sein Engagement für das Unternehmen beibehält. Schmid ist jetzt Angestellter im Bereich Automatisierung und lernt schon für die Meisterprüfung.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.