Wenig Lust aufs Wettrennen

Zunächst hatten die Enten keine Lust zu schwimmen, doch die Teunzer Feuerwehr half ein wenig nach. Bild: frd
Lokales
Teunz
22.07.2015
25
0

Bei dieser Bruthitze hatten nicht einmal die Enten Lust auf ein Wettrennen und so half die Teunzer Feuerwehr ein wenig nach. Als die gelben Plastiktierchen über den Wasserfall gepurzelt waren, entwickelten sie plötzlich doch noch "Renn-Qualitäten" auf der Murach.

Nicht schmackhaft, sondern schnell sollten die über 1000 Plastikenten sein, die beim 6. "Entenrennen" des CSU-Ortsverbandes Teunz die Murach herunter schwammen. Bei ruhigem Gewässer und Gegenwind zu Beginn, hatte man den Eindruck, als würden sich die Enten eher die zahlreichen Zuschauer am Ufer anschauen, als sich auf den Weg zum Feuerwehrhaus zu machen.

Viele Ehrengäste

Die Veranstaltung zeigte aber auch, dass bei der CSU nicht immer alles "Schwarz" sein muss. Es darf auch einmal Enten-Gelb sein, um viele Bürger zu mobilisieren. Das Zelt neben dem Feuerwehrhaus war proppenvoll und alle hatten großen Spaß an diesem CSU-Gartenfest.

Ortsvorsitzender und Bürgermeister Norbert Eckl freute sich, dass neben den zahlreichen Freunden des CSU-Ortsverbandes Teunz auch der Nachbarverband aus Wildstein, MdB Klaus Holmeier, MdL Alexander Flierl, Landrat Thomas Ebeling, Kreisrätin Bettina Lohbauer und der stellvertretende JU-Vorsitzende Dominik Neumeier nach Teunz gekommen waren. Ihre Enten waren zwar nicht siegreich, doch das Gewinnen wird für die CSU-Prominenz erst wieder bei den nächsten Wahlen wichtig. Unter dem Hallo der Kinder ließ sich "Oberente" Gerhard Haberl, der damit eine Wette mit Bürgermeister Norbert Eckl einlöste, zusammen mit den über 1000 Plastiktierchen in einer Laderschaufel zur Murach karren, wollte sich aber nicht unbedingt mit ihnen ins Wasser kippen lassen.

Die Feuerwehr brachte die Enten schließlich in Position und nach einem Sturz über das Wehr entwickelte sich ein spannendes Rennen. Wie bei der "Tour de France" machten einige "Ausreißversuche", doch das Hauptfeld holte sie immer wieder ein. Da alle Enten bereits ein gelbes "Siegertrikot" trugen, war die Nummer auf dem "Gefieder" beim Zieleinlauf wichtig für die Platzierung.

Mountainbike und Landtag

Die Besitzerin der "Gewinnerente" war Ilona Kleindienst von den Faustnitztalwanderern, die als Siegerpreis ein von Möbel Uschold gesponsertes Mountainbike in Empfang nehmen konnte. Die zweitschnellste Ente hatte Karsten Raabe, der dafür eine von MdB Karl Holmeier gesponserte "Vier-Tage-Berlin-Reise" antreten darf. Für die drittplatzierte Ente erhielt der Wanderverein Teunz ein von Thomas Dirnberger gestiftetes, ferngesteuertes Ferrari-Rennauto und Monika Herzog und Ludwig Gries gewannen jeweils eine von MdL Alexander Flierl gestiftete Landtagsfahrt für zwei Personen nach München.

Ein von Kurt Lehmann gestiftetes Sony-Radio gewann Raphael Krafczyk und weitere 94 Gewinner konnten sich über tolle Preise freuen. Da für Kaffee, Kuchen, erfrischende Getränke und Grillspezialitäten gut gesorgt war, wurde bis in den Abend hinein gefeiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.