Werbung für schöne Heimat

Die Sieger erhielten nahrhafte Preise. Dazu gratulierten die Schirmherren Bürgermeister Norbert Eckl (links) und Altbürgermeister Josef Klier (rechts), sowie die Vorstandschaft der Faustnitztalwanderer. Bild: frd
Lokales
Teunz
30.06.2015
2
0

Wenn die Gäste die Schönheit unserer Landschaft aufnehmen, hat sich die Arbeit für die Faustnitztalwanderer schon gelohnt. Dieser Wunsch von Bürgermeister Norbert Eckl hat sich beim 42. IVV-Wandertag erfüllt. Am Sonntag hielt auch der Schirmherr sein Versprechen.

Waren am Samstag die Wetterbedingungen nicht unbedingt optimal, so gab es doch einige Wanderfreude, denen gerade dieses "durchwachsene" Wetter gut gefiel. Alleine oder in Gruppen machten sie sich schon am Samstag auf die fünf oder zehn Kilometer lange Strecke.

Stempel begehrt

Start und Ziel war der Fuchsberger Stodl. Anschließend ging es laut der Beschreibung des Ehrenschirmherrn und Altbürgermeisters Josef Klier durch eine schöne, einladende Mittelgebirgslandschaft mit ihren Bergdörfern, Badeauen und schmucken Dörfern und Weilern, was die Wanderer an diesen beiden Tagen auch sichtlich genossen. "Wir gehen schon 30 Jahre lang jeden Sonntag zum Wandern. Darum sind wir immer noch gesund und fit und auch Knieoperationen konnten uns nicht abhalten", sagte ein Ehepaar aus Sulzbach-Rosenberg, das nahe dem 80. Lebensjahr lachend eine kleine Höhe hinaufstapfte. An den Stationen gab es neben den begehrten Stempeln auch Getränke und Marschverpflegung und nach der Rückkehr im Fuchsberger Stodl war für "feste und flüssige" Nahrung bestens gesorgt. Für gute Stimmung sorgte am Sonntag das Duo "Let's Dance" mit Schlagern und Stimmungsmusik.

Vor der Preisverleihung dankte der Vorsitzende der Faustnitztalwanderer, Hans Pfannenstein, zunächst den 55 Vereinen die nach Teunz gekommen waren und auch seiner Organisationsmannschaft, die fast "wie von selbst" funktioniert. Schirmherr Norbert Eckl zeigte sich in seiner Ansprache nur für den Sonnenschein am Sonntag verantwortlich und verwies augenzwinkernd auf Ehrenschirmherrn Josef Klier. Beide lobten die hervorragende Organisation und baten schon jetzt die Gäste, im nächsten Jahr wieder zu kommen. Diesem Wunsch schloss sich Ehrenvorsitzender Siegmund Dirscherl an.

Auch Bezirksvorsitzender Franz Kummetsteiner sprach ein Grußwort und betonte, dass er es immer wieder beobachtet, wie gut die Wandertage in Teunz ablaufen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.