Zum 125-Jährigen gut gerüstet

Eine Delegation der Soldatenkameradschaft Teunz war mit Fahne zum Schirmherrenbitten zu Bürgermeister Norbert Eckl gekommen. Dieser sagte sofort zu; nun ist nicht mehr lange hin zum Jubiläumsfest. Bild: frd
Lokales
Teunz
13.06.2015
9
0

Schon seit gut einem Jahr arbeitet der Festausschuss an den Vorbereitungen zum Gründungsfest "125 Jahre Soldatenkameradschaft Teunz". Ein Schirmherr ist bereits gefunden, nun ist nicht mehr lange hin bis zum Fest.

Die "Traditionsvereine" in unserer ländlich strukturierten Gegend werden von den Bürgermeistern als für die Region sehr wichtig, als Bindeglieder zwischen der Bevölkerung und den Soldaten der Bundeswehr und als "Mahner für den Frieden" herausgestellt.

Zwar leiden viele dieser "Kriegervereine" nach Aussetzung der Wehrpflicht an "Nachwuchsmangel", was jedoch kein Grund ist, dass ein starker "Kriegerverein" wie die SK Teunz, sein Jubiläumsfest auch gebührend feiert. Da das Festzelt auf dem Festplatz beim Feuerwehrgerätehaus schon weit vor Festbeginn aufgestellt wird, überlässt die SK Teunz dieses Zelt am Freitag dem FC OVI-Teunz, der zu einer tollen Party mit der Live-Band "Acoustic Gravity" zum bewusst niedrig gehaltenen Eintrittspreis von drei Euro einlädt.

Das 125-jährige Gründungsfest der SK Teunz beginnt am Samstag, 20. Juni um 18 Uhr mit einem Standkonzert der Blaskapelle Teunz auf dem Dorfplatz. Im Anschluss daran erfolgt der Marsch zum Festzelt, wo der Bieranstich durch den Schirmherrn, Bürgermeister Norbert Eckl erfolgt. Dieser Abend steht unter dem Motto "Tag der Vereine und Betriebe mit der Teunzer Blaskapelle", wobei kein Verein oder Betrieb aus der Gemeinde Teunz fehlen sollte; natürlich sind auch die Vereine und Betriebe aus der Region dazu eingeladen.

Wer die Teunzer Blaskapelle in der letzten Zeit gehört hat, konnte feststellen, dass sie ihr Repertoire deutlich vergrößert hat und durch die Vielfalt ihrer Musikrichtung zu einer begehrten Blaskapelle in der Region geworden ist Der Festsonntag beginnt mit der Aufstellung zum Kirchenzug um 8.30 Uhr und dem Marsch zum Gotteshaus. Im Anschluss an den Festgottesdienst erfolgt die Totenehrung am "Kriegerdenkmal", Nach dem kirchlichen Teil des Jubiläumsfeste wird wieder zu einem zünftigen "Weißwurst-Frühschoppen" ins Bierzelt marschiert und nach einem unterhaltsamen Nachmittag mit dem Duo "Lets Dance", bei dem natürlich auch Kaffee und Kuchen angeboten wird, klingt das Jubiläumsfest aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.