Blaskapelle Teunz startet im Herbst eine neue Bläserklasse
Tuba, Tenorhorn und Trompete

Einmal ins Horn blasen: In der Grundschule Teunz (im Bild die 1. und 2. Klasse) stellte die örtliche Blaskapelle verschiedene Instrumente vor. Dirigent und Ausbilder Stefan Karl sowie Vorsitzende Inge Sippl (rechts) informierten dabei über den Aufbau einer neuen Bläserklasse im Herbst 2016. Bild: Portner
Vermischtes
Teunz
06.06.2016
63
0

Wer in jungen Jahren die Liebe zum Musizieren entdeckt, findet ein Hobby fürs ganze Leben. In einer Blaskapelle kommen dazu noch soziale Kontakte und die Freude am gemeinsamen Spiel - wovon auch die Bevölkerung profitiert. Im Herbst startet in Teunz wieder eine Bläserklasse.

Zwei besondere Unterrichtsstunden gab es in der Vorwoche in der Grundschule in Teunz. Da blubberte der Bass, quietschte die Klarinette und auch Tenorhorn und Trompete gaben seltsame Geräusche von sich.

Verantwortlich für dieses "Konzert" waren die Schüler, die es schafften, erste Töne aus den Instrumenten hervorzulocken. Diese hatte eine Abordnung der Blaskapelle mit in die Schule gebracht, um in der 1. bis 4. Jahrgangsstufe Werbung für den Aufbau einer neuen Bläserklasse zu machen. Diplom-Musiker Stefan Karl - Dirigent und Ausbilder des Teunzer Klangkörpers - lud die Kinder zunächst zu einer musikalischen Weltreise ein. Von der Volksmusik der Indianer und Chinesen ging es bis zur bayerisch-böhmischen Blasmusik, welche einen Teil des Repertoires der Blaskapelle umfasst. Selbst die Erstklässler ordneten manche Stücke richtig zu und ein Mädchen kannte sogar den "Böhmischen Traum".

Anschließend durfte jeder die Holz- und Blechblasinstrumente in die Hand nehmen und sich an Tönen zu versuchen. Sogar Tuba und Posaune blieben nicht stumm. Einige Talente lassen für die Zukunft der Blasmusik in der Gemeinde Teunz hoffen. Dafür ist jedoch ein gezielter Musikunterricht von Vorteil. Das Modell "Bläserklasse" hat sich hierbei auch in Teunz bestens bewährt. Bereits zwei Bläserklassen wurden in den zurückliegenden Jahren erfolgreich integriert. Von Anfang an steht das Erlebnis in der Gemeinschaft im Vordergrund. Jeder Schüler erlernt sein gewähltes Instrument systematisch und musiziert von Anfang an in der Gruppe. Der Vorteil dabei ist, dass die soziale Kompetenz, Kreativität und Konzentrationsfähigkeit gefördert werden.

Folgende Instrumente können erlernt werden: Trompete, Flügelhorn, Bariton, Tenorhorn, Tuba, Posaune, Klarinette, Saxophon und Schlagzeug. Auf Wunsch stellt die Blaskapelle die Instrumente leihweise zur Verfügung.

Vorsitzende Inge Sippl (Telefon: 09671/853; Mail: Inge.Sippl@gmx.de) beantwortet gerne Fragen zu Ablauf und Kosten des Unterrichts. Eltern und Kinder können jederzeit auch zu Beginn der wöchentlichen Musikprobe - jeweils Mittwoch ab 19 Uhr - im Gemeindehaus Teunz vorbeischauen. Informationen gibt es auch beim Sommerfest am Sonntag, 12. Juni im Pfarrgarten in Teunz. Dort spielt die Blaskapelle ab 14.30 Uhr auf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.