Feuerwehr baut auf guten Ausbildungsstand - Beim Funk derzeit noch zweigleisig
Feuerwehr Fuchsberg plant für heuer noch größeres Jakobifest

Die Fuchsberger Feuerwehr wird weiterhin von Michael Baumer (Vierter von links) geführt. Zu einem guten Team gratulierten Kreisbrandinspektor Richard Fleck (links) und der stellvertretende Bürgermeister Adolf Hammer (rechts). Bilder: frd (2)
Vermischtes
Teunz
07.01.2016
194
0
 
In diesen 15 Jahren haben sich die Teunzer Wehren zum Wohle der Bevölkerung zu einer Einheit entwickelt, die gut zusammenarbeitet.

Ausbildung statt Animositäten: So sieht der Fokus bei der Fuchsberger Feuerwehr aus. Das bestätigte den Mitgliedern bei der Jahresbilanz nun auch Kreisbrandinspektor Richard Fleck.

-Fuchsberg. "Ihr habt in diesem Jahr wieder sehr viel geleistet und eine Harmonie und Kameradschaft im Verein, die uns Ältere besonders freut. Ich sehe es als große Ehre an, dass ich der Fuchsberger Feuerwehr als Ehrenmitglied angehören darf und wünsche dem Verein und seinen Mitgliedern eine gute Zukunft." Dieses Lob am Ende der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr bei der "Wirtin" in Fuchsberg kam von Ehrenmitglied Manfred Roßmann. Es galt besonders dem Vorstandsteam, das an diesem Abend mit kleinen Veränderungen neu gewählt worden war. Der im Amt bestätigte Vorsitzende Michael Baumer startete somit in seine vierte Wahlperiode.

Neben Bürgermeister Adolf Hammer und Kreisbrandinspektor Richard Fleck, überzeugten sich auch Ehrenvorsitzender Erwin Mösbauer und die Ehrenmitglieder Willi Greber und Manfred Roßmann von den Leistungen der Feuerwehr-Mitglieder. Vorsitzender Baumer listete die Höhepunkte des zu Ende gehenden Vereinsjahres auf. Dazu zählten ein gut besuchter Faschingsball mit hervorragenden Einlagen von Vereinsmitgliedern, die aktive Teilnahme am "Bayerisch-Böhmischen Tag" in Pilsen mit Aufbau eines Biergartens zusammen mit der Schlossbrauerei Fuchsberg und der "Almauftrieb" mit der Band "D'Ochsen".

Zum guten Gelingen des Jakobifestes haben die Jagdpächter Manfred Roßmann und Adolf Süß beigetragen. Sie spendierten zusammen mit ihren Frauen einen Wildkalbbraten zum Mittagessen und ein Wildgulasch am späten Nachmittag. Auch die Blaskapelle Teunz war mit von der Partie. Für heuer ist ein "etwas größeres Jakobifest" geplant, die Vorbereitungen dafür laufen bereits.

Auch das "Maibaum-Umlegen" ist zu einem gelungenen Dorffest geworden, wobei der Erlös daraus für Geräte auf dem neuen Kinderspielplatz hinter dem Feuerwehrgerätehaus verwendet werden soll. Einen großen finanziellen Beitrag dazu leistet auch die Gemeinde. Auch ein gut besuchter Preisschafkopf-Termin und ein Kameradschaftsabend mit Ehrungen standen bei der Feuerwehr im Terminkalender.

Baumer dankte allen, die einen Betrag zum Gelingen dieser Veranstaltungen gelistet haben und appellierte an die Mitglieder, auch im kommenden Jahr wieder an einem erfolgreichen Vereinslebens mitzuarbeiten. Kreisbrandinspektor Richard Fleck ging auf die Umstellung auf den Digitalfunk ein und lobte ebenso wie der stellvertretende Bürgermeister Adolf Hammer die Einsatzbereitschaft und den Zusammenhalt in der Wehr. Das bilde die Basis für eine schnelle und professionelle Hilfe im Einsatzfall. Auch gestalte die Fuchsberger Wehr wesentlich das gesellschaftliche Leben im Dorf und in der Gemeinde mit, wofür ihr Dank und Anerkennung gebühre.

Fleck blendete zurück auf den Zeitpunkt vor 15 Jahren. Als neu gewählter Kreisbrandmeister habe er damals die Jahreshauptversammlung in Fuchsberg besucht. Damals habe es "Spannungen" zwischen den Feuerwehren in der Gemeinde gegeben. "In diesen 15 Jahren haben sich die Teunzer Wehren zum Wohle der Bevölkerung zu einer Einheit entwickelt, die gut zusammenarbeitet und auch gemeinsame Ausbildungen durchführt", so seine Bilanz.
In diesen 15 Jahren haben sich die Teunzer Wehren zum Wohle der Bevölkerung zu einer Einheit entwickelt, die gut zusammenarbeitet.Kreisbrandinspektor Richard Fleck


NeuwahlenZum neuen Vorstandsteam der Feuerwehr gehören: Michael Baumer (Vorsitzender), Christian Binder (stellvertretender Vorsitzender), Stefanie Zettl (Schriftführerin), Evi Baumer (stellvertretende Schriftführerin), Markus Forster (Kassier), Manfred Roßmann jun. (stellvertretender Kassier), Andreas Süß und Tobias Süß (Beisitzer), Thomas Landgraf und Martin Hammer (Kassenprüfer). (frd)

Die Aktiven Tobias Süß und Matthias Roth werden bei der Fuchsberger Feuerwehr in diesem Jahr den Gruppenführerlehrgang absolvieren. Das kändigte die Feuerwehrführung nun bei der Jahreshauptversammlung an. Wenn sich genügend Aktive dazu melden, ist auch das Ablegen von Leistungsabzeichen vorgesehen.

Kommandant Martin Süß berichtete bei der Jahresbilanz der Feuerwehr von Festlichkeiten wie dem Florianstag in Zeinried, aber auch von kleineren Einsätzen wie einem Containerbrand am Wertstoffhof. Auch zum Umsetzen eines Hornissennestes in Pullenried, zu Verkehrsunfällen auf der B 22 und zwischen Teunz und Fuchsberg sowie zu einem Waldbrand bei der Tannenschleife mussten die Mitglieder ausrücken.

Bei allen Einsätzen habe man dank des guten Ausbildungsstands schnelle und wirkungsvolle Hilfe leisten können. Peter Forster und Martin Süß nahmen an einer Schulung und Funkübung für Digitalfunk teil. Auch für alle anderen Aktiven müsse die Ausbildung im Umgang mit den Digitalfunkgeräten in diesem Jahr im Fokus stehen. Noch fahre man allerdings zweigleisig und nutze auch die analoge Technik bis sich der Digitalfunk endgültig bewährt habe.
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr (1102)Jahresbilanz (77)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.