Gemeinderat Teunz reicht Antrag ein - Beschlüsse für Kläranlage und Bauanträge
Atemschutz und ein „Hotspot“

Vermischtes
Teunz
10.10.2016
32
0

Wie immer startete die Gemeinderatssitzung in Teunz mit der Behandlung von Bauanträgen. Hier konnte dem Antrag von Jürgen Dürr auf isolierte Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes, betreffend der Baugrenze des Garagenstandortes und der Flachbauweise, das gemeindliche Einvernehmen erteilt werden.

Die Genehmigungsplanung für einen bestehenden Pferdestall von Klaus und Petra Schmid aus Teunz konnte durchgewunken werden, da sich das Landratsamt der emmissionsrechtlichen Belange annehmen muss. Aufgrund der sinkenden Schülerzahlen (unter 50) muss die Anzahl der Mitglieder in der Schulverbandsversammlung des Schulverbandes Oberviechtach von bisher zwei auf einen Vertreter (Bürgermeister Norbert Eckl) aus der Gemeinde Teunz reduziert werden. Im Rahmen der Initiative Bayern-WLAN einigte sich der Gemeinderat darauf, einen Antrag auf Errichtung eines Hospots im Gemeindehaus einzureichen. Am Ende der Sitzung gab Vorsitzender Norbert Eckl noch etliche nichtöffentlich gefasste Gemeinderatsbeschlüsse bekannt.

Der Auftrag für die Erstellung eines qualifizierten Kanalkatasters wurde dem Büro Geometro GmbH, Regensburg erteilt (46 320 Euro); ebenso der Auftrag für ein Wasserleitungskatasters (14 336 Euro). Der Auftrag zur Entwässerung mit anschließender Verwertung von etwa 650 Kubikmeter Klärschlamm aus der Anlage Teunz wurde an die Firma Kraus Entsorgungstechnik in Vohenstrauß vergeben. Der Auftrag zur Reparatur bzw. Sanierung des Tauchkörpers (Bewuchsträger der 2. Stufe) wurde der Firma Horst Bruns Umwelttechnik in Stadland erteilt. Die Zimmerer- und Dachdeckerarbeiten übernimmt die Zimmerei Christian Kraus in Ödmiesbach. "Zur Vermeidung von weiteren Schäden sind die Arbeiten schnellstmöglich auszuführen", betonte der Bürgermeister. Die Atemschutzgeräte für die Feuerwehr Teunz liefert die Firma Kilian zu einem Endpreis von 9700 Euro.

Erfreulich sei, so Bürgermeister Norbert Eckl vor Beginn des nichtöffentlichen Teils der Sitzung, dass der Spatenstich für das schnelle Internet nun erfolgt ist und die Gemeindebürger darüber voraussichtlich ab dem kommenden Frühjahr verfügen können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.