Kooperation in der Jugendarbeit führt zum Erfolg

Vermischtes
Teunz
09.06.2016
28
0

Teunz/Niedermurach/Schönsee. Die Jugendfeuerwehren aus Teunz, Schönsee, Niedermurach und Pertolzhofen schickten ihren Nachwuchs beim CTIF-Bewerb ("Feuerwehr-Olympiade") an den Start. Ein Paradebeispiel für gelungene Kooperation in der Jugendarbeit: Von Ende März bis zur Abnahme in Schrobenhausen wurde gemeinsam zweimal in der Woche geübt. Zusammen mit dem Lauftraining kamen so rund 30 Übungen zusammen. Zu meistern war ein zweiteiliger Wettbewerb nach internationalen Regeln. Zunächst müssen in einer Hindernisübung eine 60 Meter Schlauchleitung aufgebaut, mit der Kübelspritze 5Liter Wasser durch ein Ziel gespritzt, verschiedene Armaturen zugeordnet und Knoten angelegt werden. Danach absolvieren die Jugendlichen einen Staffellauf von 400 Metern mit verschiedenen Hindernissen. Bei dem zweitägigen Wettbewerb mussten die Gruppen am Freitag erst die Stufe Silber bestehen, um dann am Samstag das Abzeichen in Gold erwerben zu können. 64 Mannschaften aus Deutschland und Österreich nahmen teil. Alle drei Gruppen aus dem Landkreis Schwandorf haben das Abzeichen in Gold mit Erfolg abgelegt. Die Gruppe Teunz/Pertolzhofen erreichte den 16. Platz (1006,29 Punkte), die Gruppe Niedermurach/Pertolzhofen den 21. Platz (999,36 Punkten) und die Gruppe Teunz/Schönsee landete auf dem 38. Platz (970,68 Punkte). Das Bild zeigt die jugendlichen Teilnehmer mit ihren Ausbildern und Sprechern sowie den verantwortlichen Führungskräften mit Kreisbrandmeister Christian Weinfurtner (links) und Kreisjugendwart Christoph Spörl (Dritter von links). Bild: tkr

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.