Soldaten- und Reservistenkameradschaft von Thanstein im Wettkampf schwer zu schlagen
Viele Trümpfe in der Hand

Die verdienten Sportschützen formierten sich mit den Funktionären zum Gruppenbild. Von links: stellvertretender Kreisvorsitzender Hans Schießl, Ludwig Dirscherl, Hauptmann Matthias Voss, Zweiter Bürgermeister Wolfgang Niebauer, Vorsitzender Ulrich Knoch, Josef Paschke, Manfred Legl, Werner Schwendner, Robert Dirscherl, Günther Blaschke, Peter Windschüttl, Alfred Deml, Michael Fuchs und Karl-Heinz Trägler. Bild: dl
Freizeit
Thanstein
20.04.2017
67
0

Das "Patenkind" in Pfreimd macht sich rar. Die Soldaten- und Reservistenkameradschaft von Thanstein ist trotzdem gut ausgelastet, wenn sie ähnlich viele Wettbewerbe wie im Vorjahr bestreitet. Ein Senior überzeugte dabei besonders.

Bei der Jahreshauptversammlung der Soldaten- und Reservistenkameradschaft (SRK) wurden die besten Schützen mit Abzeichen geehrt (siehe Info-Kasten). Die Kameradschaft mit ihren 117 Mitgliedern beteiligte sich aktiv am gesellschaftlichen Leben und organisierte mehrere Veranstaltungen.

Stellvertretender Kreisvorsitzender Hans Schießl dankte den Mitgliedern für ihr Engagement und appellierte an sie, sich an den Kreisveranstaltungen zu beteiligen. Zweiter Bürgermeister Wolfgang Niebauer stellte das gute Verhältnis zur Patenkompanie in Pfreimd heraus. Bei der Dorferneuerung sollten die Mitglieder die Chance nutzen, die Sanitäreinrichtung ihres Vereinsheims zu sanieren.

Hauptmann Matthias Voß stellte sich kurz vor und informierte über die Aktivitäten seiner Gebirgspanzer-Kompanie. Er bat um Verständnis dafür, dass Patenschafts-Veranstaltungen aufgrund der dienstlichen Vorhaben auf ein Minimum reduziert sind. Für 23. September sei aber ein gemeinsames Handwaffen-Schießen in Pfreimd geplant.

Erfolg im Schießsport


Die SRK ist einer der aktivsten Vereine im Kreisverband, zu dem 14 Kameradschaften zählen. Für Reservistensprecher Erhard Ferstl gab Karl-Heinz Trägler einen kurzen Bericht ab. Der Besuch des Deutsch-amerikanischen Volksfestes mit Truppenübungsplatz-Rundfahrt in Grafenwöhr und die Einkleidung der Mitglieder waren Schwerpunkte. Schießwart Ludwig Dirscherl informierte über die 1995 gegründete Schießsportgruppe, die mit 28 Mitgliedern mehrere Erfolge verzeichnen kann. Bei fünf Kameradschaftsschießen wurden die Bedingungen für BSB-Schießnadeln und Schützenschnüre erworben. Das 24. BSB-Kameradschaftsschießen fand zum 18. Mal in Thanstein statt. Der Wanderpokal wurde bisher 19 Mal ausgeschossen und 13 Mal von der SRK gewonnen. Das Team mit Erhard Ferstl, Peter Windschüttl und Ludwig Dirscherl gewann vor Alten-/Neuenschwand.

Auch der erste Mannschaftspokal ging mit Einsatz von Engelbert Lautenschlager, Manfred Legl und Ludwig Dirscherl an die SRK. Beim siebten Kameradschaftsschießen siegte mit 87 Jahren Günther Blaschke. Ziel soll es sein, wieder beim Bezirks-, Landes- und Bundesschießen des BSB vertreten zu sein, so Dirscherl.

Lob vom Kommandeur


In seinem Jahresbericht betonte Vorsitzender Ulrich Knoch, dass derzeit 117 Mitglieder an den Kreisverband gemeldet sind. Ein Highlight sei die Segnung der zweiten Vereinsfahne gewesen, dabei gingen Spenden an den Kindergarten Winklarn und an die Flutopfer. Teilgenommen wurde an Festen in Winklarn und Dieterskirchen. Auch beim Kirchenzug in Thanstein zum Bischofsbesuch und der Feuerwehrfahrzeug-Weihe waren die Reservisten mit von der Partie. SRK-Teams waren in Seebarn beim Spiel ohne Grenzen und bei der KLJB Fußball-Dorfmeisterschaft in Thanstein dabei. Aufgelistet wurden auch der Antrittsbesuch von Kompaniechef Hauptmann Matthias Voß, ein Kameradschaftsschießen und das VPC-Bürgerschießen sowie nicht zuletzt der Volkstrauertag. Bataillonskommandeur Oberstleutnant Stefan Reiße vom Panzerbataillon 104 aus Pfreimd besuchte die Feldweihnacht, lobte dort die Arbeit der Reservisten und sicherte seine weitere Unterstützung zu. Brigadegeneral Norbert Wagner berichtete den Reservisten von einer Nahost-Reise, Oberstabsfeldwebel Martin Eichner von seinem Mali-Einsatz. Nach der Ehrung erfolgreicher Schützen endete mit dem gemeinsamen Singen der Bayern- und Deutschlandhymne die Versammlung.

EhrungenDas Schießsportabzeichen in Silber holten sich bei der Soldaten- und Reservistenkameradschaft Robert Dirscherl, Rosi Blaschke, Wolfgang Schwab, Alfred Deml und Josef Paschke. Gold gab es für Robert Dirscherl, Josef Paschke, Johann Blaschke, Günther Blaschke, Josef Ebneth, Michael Fuchs, Manfred Legl, Franz Mühlbauer und Thomas Mühlbauer.

Sportschützenabzeichen Bronze : Peter Windschüttl, Werner Schwendner und Johann Blaschke.

Sportschützenabzeichen Silber: Ulrich Knoch.

Großes Gewehr Gold: Ludwig Dirscherl.

BSB-Schützenschnur: Werner Schwendner, Peter Windschüttl.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.