15 Feuerwehren aus dem Einzugsbereich von Kreisbrandmeister Ferdinand Duscher begehen ...
Wehren im wichtigen Dienst am Nächsten

Die Geehrten Alois Simbeck (mitte), Antron Träxler (Vierter von links) und Helmut Meixensberger (Dritter von rechts) stellten sich mit (von links) Bürgermeister Martin Birner, Bürgermeister Walter Schauer, KBM Ferdinand Duscher, Kommandant Sandro Reimer, 2. Vorsitzendem Ewald Zimmermann, 2. Kommandant Thomas Eiber und Vorsitzendem Daniel Zitzmann zum Erinnerungsbild. Bild: rkp
Lokales
Thanstein
05.05.2015
7
0
Die 15 Feuerwehren aus dem Einzugsbereich von Kreisbrandmeister Ferdinand Duscher fanden sich zum Florianstag bei der Feuerwehr in Thanstein ein. Nach dem Eintreffen der Wehren stellten sie sich zum Kirchenzug zur Pfarrkirche St. Johannes auf. Der Zug wurde vom Kommandanten Sandro Reimer angeführt und von der Blaskapelle St. Nikolaus aus Heinrichskirchen musikalisch begleitet.

Den Gottesdienst feierte Pfarrer Eugen Wismeth in Konzelebration mit Neunburgs Stadtpfarrer Stefan Wagner. In seiner Predigt ging Wismeth vor allem auf die Tugend der Kameradschaft ein, welche gerade bei der Feuerwehr noch eine große Rolle spielt. Wie sich auch der heilige Florian für andere eingesetzt hat, leiste die Feuerwehr durch "Schützen, retten, helfen, bergen" einen wichtigen Dienst am Nächsten.

Daher stehe schon seit Generationen auf den Fahnen "Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr" geschrieben. Anlässlich des Florianstages wurden sowohl die beiden Lesungen als auch die Fürbitten von Mitgliedern der Thansteiner Wehr vorgetragen. Nach dem Gottesdienst, welchen die Blaskapelle St. Nikolaus mit der Schubert-Messe musikalisch umrahmte, erfolgte der Rückmarsch zum Feuerwehrgerätehaus. Nach kurzen Grußworten von Kommandant Sandro Reimer, Kreisbrandmeister Ferdinand Duscher und Bürgermeister Walter Schauer konnten sich die zahlreich erschienenen Feuerwehrkameraden beim gemütlichen Beisammensein mit Blasmusik austauschen. Besonderen Grund zur Freude hatten Alois Simbeck, Anton Träxler und Helmut Meixensberger, als ihnen durch Verantwortliche der Wehr jeweils die Ehrennadel in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes überreicht wurde. Die Ehrennadel wird für besondere Leistungen im Feuerwehrwesen verliehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.