Auftakt mit Stichflamme

Wie fatal sich ein Fehler beim Löschen auswirken kann, demonstrierte die Feuerwehr den neuen Mitgliedern bei einem Fettbrand. Bild: bej
Lokales
Thanstein
02.03.2015
8
0

Wenn Fett im Spiel ist, dann ist Wasser oft machtlos. Für die neuen Mitglieder der Jugendfeuerwehr war das die erste Lektion in ihrer Laufbahn - und allen wurde beim Anblick der Flammen ganz schön heiß.

Für eine beeindruckende Aktion sorgte die Jugendfeuerwehr Kulz. Im Zuge der Neuaufnahme von sieben Mitgliedern in die Jugendgruppe gingen die erfahrenen Mitglieder bei zwei Übungen auf richtiges Verhalten in Gefahrensituationen ein. Außerdem wurde auf Gefahrenquellen im Alltag verwiesen. Beim Löschen eines Fettbrandes mit Wasser entstand - in diesem Fall mit voller Absicht - eine meterhohe Stichflamme. Trotz Sicherheitsabstand spürten die Jugendlichen noch die ausgehende Hitze. Die Lösung: In solchen Fällen ist ein Ersticken des Feuers angesagt. Wie gefährlich ganz normale Spraydosen bei einem Brand werden können, zeigte auch die Explosion einer Dose Haarspray in Verbindung mit Feuer. Die Demonstrationen waren von Jugendwart Michael Kulzer und Gruppenführer Andreas Held vorbereitet und ausgeführt worden.

Das war gleich richtiges "Schnuppertraining" für die sieben Neulinge Michael Hirn, Lena Schrödl, Nathalie Scherr, Tina Ebner, Anna-Lena Schauer, Michaela Dirschedl und Anja Dirschedl. Die Jugendgruppe Kulz zählt momentan 19 Personen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.