Kalte Küche und Wasserspiele

Vorsitzender Thomas Krämer und Kommandant Alois Baier (oben von links) überreichten Rauchmelder und Kuscheltiere im Namen der Feuerwehr Kulz. Bilder: bej (2)
Lokales
Thanstein
09.06.2015
6
0

Seit über drei Jahrzehnten untrennbar miteinander verbunden ist das Birkerlfest in Kulz mit dem Fronleichnamstag. Diese alte Tradition bürgt für gute Unterhaltung, ausgezeichnete Bewirtung und Stimmung für jung und alt.

Organisator war wiederum die Feuerwehr Kulz; der Feuerwehrjugend oblag die Kinderbetreuung und die Landjugend brachte sich bei der Bedienung mit ein.

Ideale Voraussetzungen

Erster Vorsitzender Thomas Krämer begrüßte nach der Fronleichnamsprozession gleich zahlreiche "Frühschoppler", darunter auch auswärtige Besucher. Sein besonderer Gruß galt Bürgermeister Walter Schauer, Pfarrer Matthias Karl, der den Gottesdienst zelebriert hatte und den auswärtigen Vereinsabordnungen. Die Rahmenbedingungen auf der Freifläche beim Dorfgemeinschaftshaus waren ideal. Der Wettergott meinte es sehr gut, die Gäste konnten sich unter schattenspendenden Schirmen aufhalten und die musikalische Unterhaltung lag in den bewährten Händen von "Let's Dance."

Die zwei Musiker aus dem Raum Oberviechtach boten "Musik quer Beet", dabei war aber eine angenehme Unterhaltung stets möglich. In vielen Kulzer Haushalten blieb "die Küche kalt", denn vom Mittagsangebot mit Grillspezialitäten wurde rege Gebrauch gemacht und auch das Kuchenbuffet überzeugte jeden Liebhaber von Gebäck und Torte.

Für die kleinen Besucher stand eine Hüpfburg bereit und die Feuerwehrjugend hatte einen Spieleparcours aufgebaut. Da musste ein Tischtennisball durch einen C-Schlauch gedrückt werden als auch mit Wasserflaschen eine Kegelpartie bestritten werden. Kein Feuerwehrfest ohne Wasser - auch bei der Kübelspritze konnten sich die jungen Gäste mächtig ins Zeug legen und anschließend auf ein Spielehaus spritzen. Als Belohnung für die eifrigen Teilnehmer wartete Eis. Der Dank von Thomas Krämer galt allen Helfern und Kuchenspendern.

Fünf Neubürger

Seit einigen Jahren hat die Wehr ihr Augenmerk auf die neuen Erdenbürger von Kulz gerichtet. Beim Birkerlfest erhalten die Neugeborenen lebenswichtige Rauchmelder und den Feuerwehrdrachen "Grisu." An folgende Neubürger wurden die Geschenke überreicht: Nele Bauer, Laura Brunner, Jonas Dirnberger, Anna-Maria Süß und Paula Schauer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.