Kostenübernahme für Organisten-Ausbildung möglich - Neujahrsempfang mit Rückblick auf das ...
Kirchenchor Thanstein lädt Nachwuchs ein

Kirchenpfleger Erhard Köppl informierte beim Neujahrsempfang der Pfarrei über Schwerpunkte im Jahr 2015. Bild: rkp
Lokales
Thanstein
02.02.2015
26
0
Der Einladung der Pfarrgemeinde Thanstein zum Neujahrsempfang im Pfarrheim, folgten viele engagierte Christen sowie auch die Abordnungen der Vereine nach der Vorabendmesse.

Zu Beginn des Empfanges gab der Kirchenchor unter der Leitung von Evi Welsch ein Stück zum Besten. Kirchenpfleger Erhard Köppl begrüßte die Anwesenden im Namen der Kirchenverwaltungen Thanstein und Dautersdorf sowie des Pfarrgemeinderates. Er zeigte sich darüber erfreut, dass nach wie vor viele Personen in der Pfarrei ehrenamtlich tätig sind, wie beispielsweise die Lektoren, Kommunionhelfer, Ministranten, Mesner, die Mitglieder des Kirchenchores oder auch Helfer der stillen Bereiche im Hintergrund, wie etwa im Kirchenputz-Team, im Blumenschmuck-Team oder im Räum- und Streudienst. Ein weiteres Anliegen des Kirchenpflegers war die Werbung in allen Bereichen.

Allen voran jedoch im Thansteiner Kirchenchor, welcher mit seinem Chorleiter Richard Waldmann weit über die Gemeindegrenzen hinweg bekannt ist. Um den jetzigen guten Mitgliederstand beizubehalten, muss auch hier Nachwuchs angesprochen werden. Zudem bietet die Kirchenverwaltung die Möglichkeit, für heranwachsende Organisten die anfallenden Kosten der Ausbildung zu übernehmen. Interessierte können sich jederzeit mit dem Kirchenpfleger oder einem der Organisten in Verbindung setzen.

Nach kurzen Ansprachen von Pfarrer Eugen Wismeth und Zweiten Bürgermeister Wolfgang Niebauer gaben die beiden Pfarrgemeinderatssprecherinnen Elvira Köppl und Emma Schmidt einen kurzen Rückblick auf das vergangene Kirchenjahr. Josef Köppl blickte auf den Katholikentag 2014 in Regensburg zurück, Angelika Failer gab einen Einblick zum Thema Fastenessen. Als Vertreter der Ministranten erzählte Sebastian Braun von der Ministrantenwallfahrt nach Rom und der Sternsinger-Aussendung in Amberg. Der Kirchenchor und der Kinder- und Jugendchor "Mosaik" wurden kurz von den Leiterinnen Evi Welsch und Paula Deml angesprochen.

Zum Abschluss des offiziellen Teils trug der Kirchenchor noch ein Stück vor, bevor sich alle beim anschließenden gemütlichen Beisammensein an einem Buffet stärken und bei gemütlicher Atmosphäre austauschen konnten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.