Nachholbedarf bei Abwasser

Lokales
Thanstein
06.12.2014
1
0

Beim Breitbandausbau ist der erste Schritt längst getan. Das gesamte Gemeindegebiet verfügt aber noch nicht über schnelles Internet. Und es gibt weitere Schwachpunkte. Darauf hat Bürgermeister Walter Schauer im CSU-Ortsverband jetzt auch Landrat Thomas Ebeling hingewiesen.

Die Ehrung langjähriger Mitglieder der CSU stand im Mittelpunkt der Jahresabschlussfeier des Ortsverbandes Thanstein-Kulz. Als Ehrengäste waren Landrat Thomas Ebeling, Bürgermeister Walter Schauer und Altbürgermeister Alfons Kramer vertreten.

CSU-Vorsitzender Josef Reitinger listete in seinem Jahresrückblick mehrere politische, soziale und gesellschaftliche Veranstaltungen auf. Einen besonderen Dank richtete er an das junge Wahlkampfteam, das die Kommunalwahlen organisiert hatte. Zu den Höhepunkten zählte der Besuch von MdB Karl Holmeier und MdL Alexander Flierl in der Gemeinde.

Schneller bauen

Landrat Thomas Ebeling dankte dem Ortsverband für die Unterstützung bei den Landratswahlen. In seinem Grußwort betonte er, dass bereits einige Anregungen im Landratsamt umgesetzt wurden. So gebe es beispielsweise vereinfachte Verfahrensabläufe in der Bauabteilung. Zuversichtlich sehe er der Asylproblematik entgegen, derzeit seien circa 550 Asylbewerber dem Landkreis zugeteilt. Die meisten habe man in Mietwohnungen untergebracht. Insgesamt seinen dem Regierungsbezirk Oberpfalz 8,8 Prozent der Flüchtlinge zugeteilt, die Bayern unterbringen muss. Von diesen übernimmt der Landkreis 12,8 Prozent. Klare Worte sprach der Landrat zu den Genehmigungsverfahren von Windkraftanlagen.

Als kommunaler Mandatsträger informierte Bürgermeister Walter Schauer über die aktuelle Gemeindepolitik. Er lobte das gute Klima im Gemeinderat und die hervorragende Zusammenarbeit mit Landrat Ebeling. Im ersten Förderprogramm sei Thanstein mit einer schnellen Breitbandverbindung versorgt worden. Vom Freistaat Bayern sei nun ein neues Förderprogramm zum Breitbandausbau im ländlichen Raum aufgelegt worden. Dabei erhalte die Gemeinde einen Fördersatz von 80 Prozent bei einem Förderhöchstbetrag von 880 000 Euro. Beabsichtigt sei, das gesamte Gemeindegebiet mit einer schnellen Internetverbindung zu versorgen.

Nachholbedarf bestehe im Bereich der Abwasseranlagen in Thanstein und Kulz, beide seien vom Klärschlamm zu reinigen. Es sei beabsichtigt, dass in jedem Gebührenkalkulationszeitraum ein weiterer Schönungsteich geräumt wird. Zur Sicherstellung der Klärschlammentsorgung sei die Gemeinde einem Zweckverband für thermische Klärschlammverwertung im Landkreis Schwandorf beigetreten.

Angespannter Haushalt

Am 21. November erhielt die Gemeinde die Mitteilung, dass die beim Finanzministerium beantragte Stabilisierungshilfe in Höhe von 100 000 Euro genehmigt wurde. Aufgrund der angespannten Haushaltslage und der hohen Verschuldung sei dies ein erster Schritt zur Konsolidierung der Finanzen. "Wir hoffen, dass auch unser Antrag auf Aufnahme in das staatliche Konsolidierungsprogramm genehmigt wird", so der Bürgermeister. Die Kommune werde sich auch am Entwicklungskonzept der LAG Brückenland Bayern-Böhmen beteiligen, das den Weg für ein neues EU-Förderprogramm frei machen soll. Derzeit laufen laut Schauer auch die Vorgespräche und Planungen zur Nachfolgenutzung des leer stehenden Thansteiner Schulgebäudes mit Förderung über den "Europäischen Fond für Regionale Entwicklung".

Für die langjährige treue Mitgliedschaft in der CSU dankten Ortsvorsitzender Josef Reitinger und Landrat Thomas Ebeling. 35 Jahre ist Altbürgermeister Alfons Kramer dabei, über 36 Jahre war er in der Gemeindepolitik engagiert, davon 18 Jahre als Bürgermeister von Thanstein. Ludwig Dirscherl kam auf 30 Jahre Mitgliedschaft, 14 Jahre stand er an der Spitze des Ortsverbands, 12 Jahre war er zweiter Bürgermeister. 20 Jahre Mitgliedschaft und unermüdlicher Einsatz für den Ortsverband verbuchen Heinrich Reitinger und Roswitha Schmidbauer. Beide sind seit vielen Jahren im Vorstand als Beisitzer und als Kandidaten bei den Kommunalwahlen engagiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.