Neue Friedhofsgebühr kommt

Auch für die Nutzung des Friedhofs in Kulz werden die Kosten steigen. Der Gemeinderat Thanstein hat einstimmig eine Neukalkulation der Gebühren auf den Weg gebracht. Bild: bej
Lokales
Thanstein
10.11.2014
0
0

In der Gemeinde Thanstein wird das Sterben teuerer. 15 Jahre nach der letzten Erhöhung hat der Gemeinderat einer Neukalkulation der Gebühren zugestimmt.

Im Jahr 1999 fand die letzte Gebührenerhöhung des gemeindlich betriebenen Friedhofs samt Leichenhaus in Kulz statt. Nach 15 Jahren steht nun eine dringende Neukalkulation der Friedhofsgebühren an, da zum 31. Dezember für einen Großteil der Grabstellen das Nutzungsrecht abläuft. Bislang war es im Bereich des Friedhofs Kulz üblich, dass alle Grabnutzungsrechte in einem Turnus von 15 Jahren verlängert wurden, wobei dieses Recht in jüngster Zeit nach einem Bestattungsfall bis zum Ablauf der jeweiligen Ruhefrist verlängert wurde. Auch die Bestattungseinrichtung Thanstein, der allerdings bis dato der Modus der unregelmäßigen Abrechnung zugrunde lag, stand zum Thema Gebührenneukalkulation auf der Tagesordnung der Gemeinderatssitzung.

Nur für ein Jahr kalkulieren

Bürgermeister Walter Schauer begrüßte zu diesem Thema Christina Blommer und Alexander Wild von der VG Neunburg, die bei der anschließenden längeren Diskussion informativ und beratend zur Seite standen. Da im Bereich der Friedhofsgebühr immer wieder andere Personen betroffen sind, wird der neue Kalkulationszeitraum auf ein Jahr beschränkt, so können auch Kostensteigerungen zeitnah in die Berechnung eingebunden werden.

"Die Verlängerung mit dem aktuellen Beitrag ist gerechter" stellte Walter Schauer auch im Hinblick auf die Pflicht zur kostendeckenden Gebührenerhebung fest, "wobei eine hundertprozentige Deckung eigentlich nie erreicht werden kann. Fast jede Grablücke geht auf die Kosten der Gemeinde." Das Gremium kam zu dem Ergebnis, dass Verlängerungen nur noch für fünf Jahre möglich sind, außer bei einem Sterbefall gilt eine Ruhezeit von 15 Jahren. Die für ein Jahr kalkulierte Gebühr wird auf die Dauer der gesamten Ruhezeit angewendet, für zukünftig zu verlängernde Nutzungsrechte wird immer die aktuell kalkulierte Gebühr zugrunde gelegt. "Wir haben so niedrig wie möglich angesetzt, allerdings sind mit Thanstein, Kulz und Dautersdorf drei Anlagen zu berücksichtigen, was natürlich teurer als eine Gesamtanlage kommt", so Schauer.

Beschluss einstimmig

Zum Ende der Diskussion forderte das Rätegremium noch eine ausführliche Information der Bevölkerung. Als zukünftige Aufgabe muss auch die Thematik "Urnengräber" aufgenommen werden. Mit 7:0 Stimmen wurde dem Beschlussvorschlag zur Änderungssatzung für die Bestattungseinrichtungen Thanstein und Kulz zugestimmt.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.