Pfarrei baut bei vielfältigen Aktionen auf ehrenamtliche Helfer - Neujahrsempfang
Kirchliches Leben mitgestaltet

Lokales
Thanstein
16.01.2015
6
0
(amö) Die Kirchenverwaltung und der Pfarrgemeinderat der Expositur Kulz luden alle ehrenamtlichen kirchlichen Mitarbeiter zu einem Neujahrsempfang in das Dorfgemeinschaftshaus ein.

Nach einer musikalischen Einstimmung durch den Kirchenchor unter Leitung von Alois Schmitzer begrüßte der Pfarrgemeinderatsvorsitzende Manfred Kraus Pfarrer Eugen Wismeth und die zahlreichen Ehrenamtlichen der Expositur Kulz.

Kirchenpfleger Michael Brandl dankte im Namen der Kirchenverwaltung für die geleistete Arbeit. Sein besonderer Dank galt drei ehrenamtlichen Mitarbeitern, die sich über 20 Jahre in die Expositur einbrachten. Anita Kramer versieht den Dienst als Kommunionhelfer.

Waltraud Kulzer bringt sich in verschiedenen Bereichen ein: ehemaliges Pfarrgemeinderatsmitglied, Blumenschmuck in der Kirche und Mitarbeit beim Seniorentreff. Brigitte Weigl macht sich als Kommunionhelferin und in vielen kleinen Bereichen nützlich. Sie erhielten eine Dankesurkunde und ein kleines Präsent. Mit Hilfe einer Powerpointpräsentation ließ der Kirchenpfleger das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren: Neujahrsempfang, Pfarrgemeinderatswahlen, Kirchenpatrozinium St. Josef, Visitationsabschluss mit gemeinsamem Gottesdienst in Oberviechtach, Osternacht mit Osterfrühstück im Dorfgemeinschaftshaus, Erstkommunion, Bittgänge, Pfarrfest, Verabschiedung von Alfred Gaßner, Erntedank, Martinszug und viele Feste im Kirchenjahr.

Auch Laura Brandl holte mit Hilfe von Bildern und Erklärungen das vergangene Jahr der Ministranten zurück. Der Höhepunkt war natürlich die Romwallfahrt mit der Papstaudienz. Zahlreiche Bilder spiegelten die Eindrücke wieder.

Das Zeltlager, die Verabschiedung von Pastoralreferent Alfred Gaßner und die Aussendung der Sternsinger in Amberg waren weitere Höhepunkte im Ministrantenjahr.

Im Schlusswort des offiziellen Teiles dankte Pfarrer Eugen Wismeth allen, die sich aktiv in das kirchliche Leben eingebracht haben und bat um weitere Mitarbeit. Mit einem gemütlichen Zusammensein mit Speisen, Getränken und guten Gesprächen endete der Neujahresempfang.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.