"Scheunenbrand" war schnell unter Kontrolle

"Scheunenbrand" war schnell unter Kontrolle (rkp) Im Zug der Brandschutzwoche wurden die drei Gemeindefeuerwehren aus Dautersdorf, Thanstein und Kulz zu einem Scheunenbrand beim Anwesen Nirschl in Dautersdorf alarmiert. Unter der Führung von Kommandant Josef Mösbauer und den aufmerksamen Augen von Bürgermeister Walter Schauer wurde eine Wasserentnahmestelle am Löschwasserteich mit Schlauchleitung über einen Verteiler zu drei Strahlrohren zur "Brandstelle" aufgebaut. Zudem konnten durch den Einsatz von A
Lokales
Thanstein
13.10.2014
2
0
Im Zug der Brandschutzwoche wurden die drei Gemeindefeuerwehren aus Dautersdorf, Thanstein und Kulz zu einem Scheunenbrand beim Anwesen Nirschl in Dautersdorf alarmiert. Unter der Führung von Kommandant Josef Mösbauer und den aufmerksamen Augen von Bürgermeister Walter Schauer wurde eine Wasserentnahmestelle am Löschwasserteich mit Schlauchleitung über einen Verteiler zu drei Strahlrohren zur "Brandstelle" aufgebaut. Zudem konnten durch den Einsatz von Atemschutzträgern drei verletzte Personen aus einem Nebengebäude gerettet werden. Nachdem der fiktive Brand gelöscht und die Übung beendet wurde, fanden sich alle Floriansjünger zum Abschlussgespräch beim Dautersdorfer Feuerwehrgerätehaus ein. Kommandant Josef Mösbauer dankte seinen beiden "Amtskollegen" Sandro Reimer und Alois Baier für die Unterstützung. So war abschließend für alle Teilnehmer klar, dass die Übung eine erfolgreiche Demonstration der Einsatzbereitschaft war. Bild: rkp
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.