Die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Thanstein absolvieren 24-Stunden-Übung
„Rettung“ am laufenden Band

Bei einem Familienabend mit Spanferkel konnten sich alle Jugendlichen, ihre Eltern sowie die beiden Bürgermeister Walter Schauer und Wolfgang Niebauer stärken und wärmen. Bild: rkp
Vermischtes
Thanstein
21.09.2016
41
0

Gemeinschaft in der Gemeinde. In diesem Sinne fand am Mühlweiher ein Jugendzeltlager der Gemeindefeuerwehren Thanstein, Kulz und Dautersdorf, verbunden mit einer 24-Stunden-Übung statt. Nachdem alle Jugendlichen ihr Lager aufgebaut und sich eingenistet hatten, wurde am Abend die erste Übung abgehalten.

Übungsobjekt war das Dorfgemeinschaftshaus in Kulz. Der Feuerwehrnachwuchs musste hier eine Löschwasserversorgung aus einigen Hydranten aufbauen, einzelne Strahlrohre vornehmen und Verletzte versorgen, welche sich im Umkreis des Gebäudes befanden. Am Morgen des nächsten Tages teilten sich die Feuerwehren auf. Während die Jugendlichen aus Kulz eine Ölspur beseitigten, mussten die Thansteiner einen Mülltonnenbrand löschen.

Kurz darauf wurde dann auch noch die Jugendfeuerwehr aus Dautersdorf alarmiert. Sie leisteten Tragehilfe für den Rettungsdienst, da ein Waldarbeiter in schwierigem Gelände verletzt worden war. Nachmittags ereignete sich im Dorfbereich Dautersdorf ein Verkehrsunfall. Der Feuerwehrnachwuchs sicherte hier die Einsatzstelle sowie das Fahrzeug ab, um den Brandschutz zu gewährleisten. Am Unfallfahrzeug wurde durch den Rettungsdienst professionell vorgeführt, wie verletzte Personen aus einem Fahrzeug gerettet und richtig versorgt werden. Gegen Abend fing ein nicht weit vom Zeltlager entferntes Feld Feuer. Nach der Alarmierung wurde vom Mühlweiher aus eine Löschwasserversorgung hergestellt.

Nach fiktiver Löschung ging es nach gemeinsamer Aufräumarbeit zum gemütlichen Teil über. Bei einem Familienabend mit Spanferkel konnten sich alle Jugendlichen, ihre Eltern sowie die beiden Bürgermeister Walter Schauer und Wolfgang Niebauer stärken und wärmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.