Feuerwehr hat ohne Nachwuchs keine Zukunft

Vermischtes
Thanstein
02.06.2016
22
0

Der Feuerwehrnachwuchs der Wehren Kemnath b. Fuhrn, Kleinwinklarn, Dautersdorf, Kulz und Thanstein im Bereich des Kreisbrandmeisters Ferdinand Duscher hat mit Erfolg die Prüfung zur Jugendflamme II abgelegt. Austragungsort war diesmal das Gerätehaus der Feuerwehr Thanstein-Berg. Die 31 Jugendlichen wurden von Duscher sowie Kreisjugendwart Christoph Spörl, Jugendwartsprecher Rudi Meier, stellvertretendem Bürgermeister Wolfgang Niebauer und dem Thansteiner Kommandanten Sandro Reimer empfangen. Jeder musste schließlich an vier Stationen die Prüfung mit Erfolg ablegen. Dazu gehörten das Kuppeln einer Saugleitung, die Gerätekunde am Fahrzeug, das Verlegen einer 90-Meter-Schlauchleitung und das Setzen eines Standrohres am Unterflurhydranten. Nachdem die Teilnehmer alle Prüfungen mit Bravour nach gut eineinhalb Stunden bestanden hatten, durften sie aus den Händen der Feuerwehrführung die Jugendflamme II in Empfang nehmen. "Eine Feuerwehr ohne gute Jugendarbeit wird auf Dauer keine Zukunft haben", betonte Kreisbrandmeister Ferdinand Duscher. Abschließend stellte sich die Gruppe zum Erinerungsfoto auf. Bild: hfz

Weitere Beiträge zu den Themen: Jugendflamme (16)Feuerwehr Thanstein (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.