Offener Dialog erwünscht

Hans Krämer (SKK Kulz), Oberstabsfeldwebel Christian Jagode, der Kompaniechef der Patenkompanie Hauptmann Matthias Voß, Bürgermeister Walter Schauer und Erhard Ferstl von der SRK Thanstein (von links) setzen auf gute Partnerschaft. Bild: dl
Vermischtes
Thanstein
14.11.2016
21
0

Hauptmann Matthias Voß war beeindruckt. Immerhin kann Thanstein mit einem kleinen "Stonehenge" punkten. Bei seinem Antrittsbesuch wusste er aber auch zu schätzen, was die Patenschaft mit sich bringt.

/Pfreimd. Einen Führungswechsel gab es in der Patenkompanie der Gemeinde Thanstein bei der 3. Gebirgspanzerkompanie 8 im Panzerbataillon 104 in Pfreimd. Der Kompaniechef dieser Einheit, Hauptmann Matthias Voß, ist Nachfolger von Hauptmann André Harzendorf. Kürzlich machte der neue Kompaniechef seinen Antrittsbesuch in der Gemeinde Thanstein und wurde von Bürgermeister Walter Schauer und Vereinsvertretern empfangen.

Gedenkstätten besichtigt


In Begleitung seines Kompaniefeldwebels Oberstabsfeldwebel Christian Jagode empfing Bürgermeister Walter Schauer den Kompaniechef der Patenkompanie. Begleitet von Vertretern der Reservistenkameradschaften Thanstein und Kulz stellte er die Gemeinde und deren Geschichte vor. Ausführlich wurden die Krieger-Denkmale ins Visier genommen. Vom Burgturm in Thanstein aus war fast das gesamte Gemeindegebiet einzusehen.

Bei einer Rundfahrt ging das Gemeindeoberhaupt ausführlicher auf die Örtlichkeiten, kulturelle Einrichtungen, Vereine und gesellschaftliche Höhepunkte ein. Ein Halt im Kulzer Moos und am Steinmonument "Stonehenge" beeindruckte den neuen Kompaniechef wegen der landschaftlichen Schönheit.

Anschließend empfing Walter Schauer die militärische Delegation im Wintergarten-Café. Er lobte die gute Zusammenarbeit und betonte, dass die Bürger in Uniform in der Gemeinde immer gerngesehene Gäste sind. Mehrere feierliche Gelöbnisse und Chefwechsel hätten hier bereits stattgefunden. Die Vereinsvertreter äußerten den Wunsch, dass das gute Verhältnis, das sich bisher entwickelt hat, weiter gepflegt wird. Insbesondere die Reservistenkameradschaften würden auch zukünftig auf Unterstützung bei der Ausbildung ihrer Reservisten und Mitglieder hoffen.

Beziehungen vertiefen


Hauptmann Matthias Voß bedankte sich für die ausführlichen Informationen und sicherte seine Unterstützung zu. Er will die guten und gewachsenen Beziehungen zur Patengemeinde vertiefen. Alle Beteiligten wollen den offenen Dialog pflegen und weiterhin die Patenschaft mit Leben erfüllen. Die offizielle Kompanieübergabe fand bereits vor längerem statt. Hauptmann Matthias Voß ist gebürtig in Schwedt an der Oder.

Er hat in Budel (Niederlande) im Jahre 2002 seine Wehrpflicht beim Luftwaffenausbildungsregiment 1 angetreten. Seine Ausbildung zum Panzeroffizier absolvierte er in der Panzertruppenschule Munster, in der Offiziersschule Dresden und beim Panzerbataillon 413 in Torgelow. Von 2007 bis 2011 studierte er Staats- und Sozialwissenschaften an der Bundeswehr-Universität in München. Für den Offizier folgten Verwendungen als Zugführer und Kompanieeinsatzoffizier in Torgelow (Panzerbataillon 413) und als Jugendoffizier in Würzburg (2013 bis 2015).

Bevor der 33-Jährige die 3. Kompanie des Gebirgspanzerbataillons 8 übernahm, war er als S3-Offizier in Pfreimd eingesetzt.

PatenschaftSeit 43 Jahren pflegt die Gemeinde Thanstein ein militärisches Patenschaftsverhältnis zu Verbänden der Bundeswehr. Bisher bestand mit der 2. Kompanie des Panzerbataillons 114 (von 1973 bis 1992), mit der 4. Kompanie des Panzerbataillons 115 (von 1993 bis 2006), mit der 5. Kompanie des Panzerbataillons 104 ( von 2007 bis 2014) eine gut gepflegte Patenschaft. Jetzt ist Thanstein der 3. Kompanie des Gebirgspanzerbataillons 8 verbunden. Zahlreiche Veranstaltungen fanden bisher mit den Soldaten und der Zivilbevölkerung statt. (dl)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.