Reservisten erkunden den Truppenübungsplatz

Vermischtes
Thanstein
27.08.2016
33
0

Die Soldaten- und Reservistenkameradschaft Thanstein machte sich zu einer Informationsfahrt nach Grafenwöhr auf. Zunächst stand eine Führung durch das Kultur- und Militärmuseum auf dem Programm. Hier konnten die Teilnehmer die Entwicklung des Truppenübungsplatzes erleben. Viele Bilder, Filme und Exponate berichteten von der Ablösung der ehemaligen Ortschaften, den Lagerbau, der Wehrmachtszeit und dem Übungsgeschehen. Großes Interesse weckte auch die Aufenthaltsgeschichte von Elvis Presley in Grafenwöhr. Nach dem Mittagessen startete die Busrundfahrt auf dem Truppenübungsplatz. Dabei informierte Gerald Morgenstern, ein profunder Kenner des Übungsplatzes, über Geschichte und Entwicklung. Besichtigt wurde die US-Siedlung "Netzaberg", der Bleidorn Tower, die Dorfstellen Hopfenohe, sowie Truppenanlagen und Schießbahnen. Hautnah konnten die Teilnehmer die Besonderheiten des riesigen Übungsgeländes erfahren. 67 Ortschaften und Gehöfte gab es früher dort. Im wildreichen Gebiet brühten See- und Fischadler, sowie Kraniche; es gibt etwa 1500 bis 2000 Rotwild und bis zu 600 Wildschweine. Insgesamt sind in Grafenwöhr und Vilseck etwa 9000 US-Soldaten stationiert. Bei herrlichem Wetter wurde dann das 58. Deutsch-Amerikanische Volksfest im Camp Kasserine besucht, für welches strenge Sicherheitskontrollen angeordnet waren. Ein großer Vergnügungspark und die Waffen- und Geräteschau von Bundeswehr und US-Armee fanden Anklang. Das Bild zeigt die Gruppe bei der Besichtigung einer Panzerschießbahn. Bild: dl

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.