Weihnachtstournee
Hermanns Kasperltheater auf Tour

Von wegen Puppenbühne: Zum Finale stand plötzlich ein echter Nikolaus aus Fleisch und Blut im Saal des Gasthauses "Edelweiß". Bild: pap
Freizeit
Theisseil
12.12.2015
41
0

Mit dem Nikolausstück begann im Gasthaus "Edelweiß" die Weihnachtssaison von "Hermanns Kasperltheater". Im vollen Saal hatten die Kinder gut zu tun, mit Kasperl den als Tanne verzauberten Nikolaus aus den Fängen der Hexe Krümelzahn zu befreien.

Edeldorf. Der Clou kam zum Schluss: Da trat aus dem Vorhang ein lebensgroßer Nikolaus heraus und sagte: "Ich habe als verzauberte Tanne gesehen, wie ihr lautstark mitgeholfen habt, mich mit dem Kasperl zu befreien." Als Dankeschön gab es süße Geschenke.

Weiter geht es am Sonntag, 13.Dezember, mit "Kasperl und der Mann im Mond". Zum Inhalt: Ein Sternenkind sucht den verschwundenen Mondmann. Die Sterne leuchten nicht, und der Nikolaus findet den Weg nicht in die Himmelswerkstatt. Fällt deswegen Weihnachten aus?

Am Sonntag, 20. Dezember, steht "Kasperl und der Schneemann" auf dem Spielplan. Zauberer Spitznase wird in Kasperlhausen als Schneemann verzaubert. Jeder, der ihn anfasst, wird auch ein Schneemann. Der Nikolaus und der Knecht berühren den Schneemann trotzdem. Mehr wird nicht verraten. Am Sonntag, 27. Dezember, heißt es "Kein Schnee in Kasperlhausen". Es sind Ferien, es ist eiskalt, aber es gibt keinen Schnee. Kasperl versucht, Frau Holle zu finden, die verschwunden ist. Die Puppenspieler versprechen eine unterhaltsame Wintergeschichte für alle Altersstufen. In den Ferien ist am Mittwoch, 30. Dezember, noch einmal "Kasperl und das Krokodil" und am Dienstag drauf "Der Waldgeist" zu sehen. Alle Vorstellungen beginnen um 15 Uhr. Karten gibt es im Gasthaus "Edelweiß" unter Telefon 0961/35408 für drei Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kasperl (7)Hexe Krümelzahn (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.