Verflixt nochmal
Letzauer Theatergruppe feiert spritzige Premiere

Die Nachricht von einem baldigen Klassentreffen erfreut die Frauen, die Männer befürchten Schlimmstes. Bild: zer
Kultur
Theisseil
08.04.2016
56
0

Letzau. Ein Jahre zurückliegender Seitensprung von Wastl Vizwastl (Günter Horn) soll partout nicht auffliegen. Darum dreht sich Einiges im Stück "Das verflixte Klassentreffen" im Gemeindehaus. Die Theatergruppe hatte zur Premiere ein volles Haus.

Ein Samstagmorgen bei Vizwastl, wie er sich seit über 20 Jahren allwöchentlich wiederholt. Vater Wastl stehen die Nachwehen der vorabendlichen Feuerwehrversammlung ins Gesicht geschrieben. Blaue Flecken und ein Heftpflaster auf der Nase rühren von einem Sturz auf dem Nachhauseweg. Michl (Florian Neumann) ist auch nicht gut drauf, und der Opa (Dieter Schubert) gibt noch seinen Senf dazu. Klar, alle lesen im "Neuen Tag". Und wie immer steht lauter Schmarrn drin: Wen interessiert schon, dass ein Klassentreffen stattfindet. Doch das hätte Wastl nicht vorlesen sollen. Mutter Alma wird (Waltraud Balk) wird hellhörig und ist begeistert.

Emmeram (Christian Weidl-Haberkorn) und Wastl sehen nach einiger Zeit eine Katastrophe auf sich zurollen. Den einen wunden Punkt in der Vergangenheit haben sie bisher erfolgreich vor ihren Frauen geheim-gehalten. Es geht um Klassenschwarm Vroni (Stephanie Schubert). Er hat ein Kind. Aber von wem?

Hinreißend komisch gehtes auf der Bühne unter der Regie von Christian Weidl-Haberkorn zu. Weitere Aufführungen sind heute und am Samstag um 19.45 Uhr. Es gibt noch wenige Karten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.