Marode Straße wird saniert

Nicht zu übersehen ist, wie sanierungsbedürftig die Edeldorfer Bergstraße ist. Damit Passanten und Autofahrer im Winter nicht vom Regen in die Traufe kommen, wird eine neue Asphaltdecke aufgezogen. Bild: hch
Lokales
Theisseil
25.09.2015
6
0

Nach einer Ortsbegehung in Edeldorf beschloss der Gemeinderat eine Teilsanierung der Edeldorfer Bergstraße. Die dafür notwendigen Spezialmaschinen stehen schon bereit.

Der Gemeinderat lässt ein besonders marodes Teilstück der Bergstraße im Zuge der laufenden Sanierungsarbeiten erneuern. Kostensparend wirkt sich aus, dass die Bergstraße direkt an den Ortsplatz angrenzt, die nötigen Spezialmaschinen bereits vor Ort und die Randsteine noch in einem guten Zustand sind.

Freien Wohnraum melden

Wegen der Flüchtlingswelle rief Bürgermeisterin Marianne Rauh dazu auf, freie Wohnräume an das Landratsamt zu melden. "Auch wenn keine gemeindeeigenen Gebäude zur Verfügung stehen und es keine Einkaufsmöglichkeiten in der Gemeinde gibt - wenn wirklich Not ist, finden wir Möglichkeiten."

Die Räte stimmten dem Nachtragshaushalt in Höhe von 137 000 Euro zu. "Diese Summe wird für den Kauf eines Unimogs mit Schneeräumschild benötigt", erklärte Rauh. Im Haushalt sei diese Ausgabe nicht eingeplant. Reine Formsache war die Genehmigung des Flächennutzungs- und Bebauungsplan des Marktes Floß zum "Solarpark Klärwerk Floß". Für die Räte liege kein erkennbarer Einfluss auf das Theisseiler Gemeindegebiet vor. Ebenso befürwortete das Gremium die Bauanträge von Barbara und Josef Lindner, Remmelberg 9, Umbau des Wohnhauses in ein Zweifamilienwohnhaus mit Dacherhöhung, sowie von Claudia und Johannes Fichtl, Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Garage in Remmelberg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4091)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.