Ran an die Fördertöpfe: Gemeinderat stellt Weichen für schnelles Internet in den Theisseiler ...
Für Breitband und Kanal alles klar

In der Geistl.-Rat-Hösl-Straße wird nach dem Glasfaser-Ausbau noch der marode Kanal flottgemacht. Bild: hch
Lokales
Theisseil
23.11.2015
8
0
"Mit der Telekom soll das Breitband Einzug in Hammerharlesberg, Harlesberg, Wiedenhof und Fichtlmühle, Görnitz, Edeldorf, Schammesrieth und Remmelberg halten", beschlossen Bürgermeisterin Marianne Rauh und der Gemeinderat. "In Hammerharlesberg und Edeldorf werden Kabelverzweiger mit VDSL-Technik aufgestellt. In den anderen Ortsteilen wird die Glasfaser mit mehr als zehn Trassen-Kilometern bis an die Häuser angebunden", erläuterte Rauh.

Im ersten Anlauf war die Markterkundung für den Breitbandausbau in Theisseil ergebnislos verlaufen, weil kein Netzanbieter Interesse am Eigenausbau ohne Kostenbeteiligung der Gemeinde hatte. Nach erneuter Ausschreibung mit gemeindlicher Kostenbeteiligung punktete das Angebot der Telekom in Höhe von 553 040 Euro. Die Wirtschaftlichkeit des Angebots hat das Regensburger Ingenieurbüro IK-T Manstorfer und Hecht bereits bestätigt.

Die Umsetzung könne laut Rauh voraussichtlich schon 2016 erfolgen. Nach Abzug des 80-prozentigen Fördersatzes finanziert die Gemeinde über zwei Jahre den Eigenanteil von 111 000 Euro. Damit werde die bereitgestellte Fördersumme erst zur Hälfte ausgeschöpft.

Das Weidener Ingenieurbüro König informierte die Rathauschefin, dass der Entwässerungskanal in der Geistl.-Rat-Hösl-Straße vom Anwesen Nickl bis zum Anwesen Heil völlig zusammengebrochen ist. Einstimmig beschlossen die Räte, die Sanierung in die Dorferneuerung einzubeziehen. Dann winkt bei geschätzten Kosten von 52 000 Euro 50 Prozent Förderung.

Die Räte befürworteten eine Eilentscheidung über den Bauvorantrag der Firma Keil zum Bau einer Unterstellhalle für Lastwagen in Letzau und die Anfrage von Dr. Fridolin Wechsler für ein Einfamilienhaus im Fichtenweg. Sie genehmigten den Bauantrag von Tanja Kellner und Uwe Schmidt für ein Haus samt Carport in Theisseil 72. Jürgen Wieder aus Letzau darf in der Flurstraße 6 ein Carport errichten.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.