Vereine in Feierlaune

Lokales
Theisseil
11.10.2014
2
0

Die Siedlergemeinschaft hat ihr 25-jähriges Bestehen 2015 im Blick. Dabei werden Gründungsmitglieder geehrt, kündigte Vorsitzende Gabriele Lukas beim Herbstkartelltreffen im Sportheim Letzau an. Und noch ein Verein hat runden Geburtstag.

Unter den 18 Frauen und Männern der ersten Stunde sind Burkhard Röhlinger als Vorsitzender und Schriftführer, sein Vize Hans-Jürgen Reiß und Kassenwartin Frieda Niebler. Was im März 1990 als "Siedlergemeinschaft Letzau-Theisseil" begonnen hat, trägt seit 2013 den Namen "Siedlergemeinschaft Theisseil e. V. ". Die aktuell 146 Verbandsmitglieder sind meist Eigentümer eines Ein- oder Zweifamilienhauses mit Garten. Für 23 Euro Jahresbeitrag hätten sie den Vorteil einer Haftpflichtversicherung für Haus- und Grundbesitzer sowie für Bauherren sowie eine Rechtsschutzversicherung, erklärte Lukas.

Gut nachgefragt sei der Verleihservice für Gartengeräte und Gerüste. Lukas erinnerte an Traditionsveranstaltungen wie das Lichterfest in Theisseil am Heinrich-Lindner-Platz, die Sammelbestellung für Heizöl, die Pflanzenbörse und das Kinderfest am Spielplatz. Für letzteren übernahm der Verein 2003 die Patenschaft, nachdem er die Spielgeräte erneuert hatte.

Vereinskartellvorsitzender Robert Spickenreuther appellierte an alle, die Homepage theisseil.de aktuell zu halten: "Bitte leitet eure Bilder mit Texten zeitnah an mich weiter. Dann lässt sich später die Nachlese optimal nutzen. Das einmalige Melden schützt vor Termin-Doppelungen." Besonders wichtig sei für ihn der Vermerk, ob die Termine zusätzlich im Kinder- und Jugendprogramm erfasst werden sollen.

OWV-Vorsitzender Hans Balk informierte: "Wir werden keine Nikolausfeier mehr veranstalten. Stattdessen halten wir am Sonntagnachmittag des 21. Dezember eine Waldweihnacht. Die Kinder- und Jugendbeauf-tragten sind mit dabei."

Lohn für Engagement

Für den Neujahrsempfang sollen die Vereine Bürger nennen, die Herausragendes für das Gemeinwesen leisten - unabhängig vom Vereinswesen. Am Sonntag, 4. Januar 2015, würden sie ausgezeichnet. Für Februar oder März 2015 plant die Kinder- und Jugendbeauftragte Beate Spickenreuther eine dreitägige Fahrt nach Berlin: "Unsere Zielgruppe sind Jugendliche ab 16 und junge Erwachsene." Als Alternative bot Heribert Schiller eine Landtagsfahrt nach München an.

Zwei Vereine hatten sich bei ihm erkundigt, ob man für zukünftige Veranstaltungen im Freien eine mobile Toilette aufstellen könne. Vorerst soll aber geprüft werden, ob Ausleihen günstiger käme als der Kauf zuzüglich Folgekosten. Die Widrigkeiten beim Aufhängen von Plakaten sprach Rita Kammerer vom Katholischen Frauenbund Letzau an: "Nicht in jedem Ortsteil sind Anschlagtafeln vorhanden."

Am Sonntag, 26. April, feiert die "Edelweiß" Letzau 60-jähriges Jubiläum, verkündete Schützenmeisterin Gertraud Gallitzdörfer. Feixend setzte der Vorsitzende der Theatergruppe Günter Horn noch ein Jubiläum drauf: "Kommendes Jahr haben wir unser 25,3/4-jähriges - denn 25 Jahre feiern kann ja jeder."
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.