Frauenbund wirbt um neue Mitglieder
Einmischen und sich begeistern

Geistlicher Beirat Pfarrer Markus Schmid unterstützt den Frauenbund bei der Werbung von Neumitgliedern. Bild: sl
Vermischtes
Theisseil
07.06.2016
48
0

Letzau. Neue Mitglieder für Vereine und Verbände zu bekommen ist nicht immer leicht. Der Katholische Frauenbund (KDFB) setzte aktive Zeichen, um gegenzusteuern. Vizediözesanvorsitzende Birgit Kainz stellt den Verband mit seinen 40 Mitgliedern vor. Auch zehn Damen, die bisher noch nicht offiziell dabei sind, waren ins Gemeindehaus gekommen.

Geistlicher Beirat Markus Schmid forderte die Frauen auf, Profil zu zeigen und sich zu profilieren, Schwerpunkte zu setzen und sich dabei von den anderen zu unterscheiden. Der Stadtpfarrer von St. Josef in Weiden lobte, dass sich die Frauen einmischen, Ideen einbringen und sich für eine Sache begeistern.

Der KDFB sei bunt und vielseitig, setze sich für Gerechtigkeit, fairen Handel, die Umwelt und damit für die Schöpfung, Partnerschaft und Familie ein. Er vermittle die weibliche Sicht in Glauben und Kirche und mische sich politisch ein, sagte Kainz. "In dem vor über 100 Jahren gegründeten Zusammenschluss haben die aktiven Frauen schon viel erreicht."

Die Diözesanvertreterin stellte die Mitglieder-Kampagne unter dem Motto "Herzlich willkommen im Frauenbund" vor. Bezirksvorsitzende Margit Konze stellte heraus, dass Frauen durch die Mitgliedschaft im KDFB einen anderen Blickwinkel bekämen.

Teamsprecherin Kammerer ging ausführlich auf den Letzauer Zweigverein, dem sie vorsteht. "Hier wurde und wird viel in der Gemeinschaft gemacht." Nicht nur beten, insbesondere am Weltgebetstag, stehe im Vordergrund sondern es werde gemeinsam gefeiert, sich informiert, besichtigt, gespendet sowie Ausflüge mit Bus und Bahn unternommen. "Einmal im Monat trifft sich der Zweigverein im Gemeindehaus zur gemütlichen Runde und um neues zu besprechen und organisieren."
Weitere Beiträge zu den Themen: Frauenbund (113)KDFB (8)Frauenbund Letzau (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.