Gemeinde lädt zu Weihnachtsfeier im Wald ein
Süßes Ende der Familienweihnacht

Mit Laternen und Gitarre zogen die Kinder und Erwachsenen zur Feier in den Wald. Bild: hch
Vermischtes
Theisseil
24.12.2015
31
0

Letzau. 20 Kinder und 29 Mamas, Papas, Omas und Opas trafen sich vor Einbruch der Dämmerung am DJK-Sportheim zur Familienweihnacht im Kinder- und Jugendprogramm. OWV-Chef Hans Balk freute sich über den großen Zuspruch. Beate, Robert und Johannes Spickenreuther hatten im Wald Stationen mit Windlichtern, Heu, Äpfeln und Meisenknödeln vorbereitet.

"Nur mit Schnee können wir heuer nicht aufwarten", bedauerte Balk. Mit Holzfackeln, Lampions, Laternen, Taschenlampen, Knicklichtern und der Frage "Schneeflöckchen, Weißröckchen, wann kommst du geschneit?" zog die Gruppe bis ans Waldstück "Auf der Ruhe". Dort las Beate Spickenreuther vom kleinen Reh Finn, das Weihnachten nicht alleine feiern will, nur weil die anderen Tiere in den Winterschlaf gehen.

Von Station zu Station steigerte sich die Spannung bei den Kleinen, geschickt unterbrochen durch den Gitarreneinsatz und Glöckchen-Geläut von Johannes Spickenreuther. Und tatsächlich führte Finn das große Weihnachtswunder herbei.

Das sprichwörtlich süße Ende für Groß und Klein hing an einem Lebkuchen-Weihnachtsbaum. Zuletzt bescherten die Minis den Tieren des Waldes ein appetitliches Weihnachtswunder.
Weitere Beiträge zu den Themen: OWV (59)Kleines Reh Finn (1)Schneeflöckchen (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.