Infoveranstaltung zur Dorferneuerung
Roschau gestaltet seine Zukunft

Vermischtes
Theisseil
12.08.2016
13
0

Roschau. Nach mehreren Infoveranstaltungen und Dorfbegehungen diskutierten die Roschauer mit den Planern nun erste Umsetzungsmaßnahmen und Alternativen im Feuerwehrhaus.

Dr. Emil Lehner von SHL Architekten stellte das Leitthema für Roschau jeweils in Bezug zu den Teillösungen, um einer lokale, dem Dorf angemessene und harmonische Lösung zu erreichen. Dabei sollen die funktionalen Anforderungen und vorhandenen Qualitäten der Gebäude und der prägenden Landschaft einbezogen und weiterentwickelt werden. Im Mittelpunkt der Erneuerung steht die Dorfzufahrt in Verbindung mit dem Dorfplatz. Diese ist momentan durch ein starkes Gefälle, das besonders landwirtschaftlichen Fahrzeugen Probleme bereitet, geprägt. Diese starke Neigung soll reduziert werden, ohne dass eine unangemessene Dammwirkung für den Talraum entsteht.

Alternativen, die städtebaulich möglich wären, eventuell sogar eine Verlegung der Straße, sowie die Kosten ermittelt im nächsten Bearbeitungsschritt das Ingenieurbüro König.

Am Dorfplatz soll ein Hain in Form einer Steuobstwiese mit heimischen Gehölzen entstehen. Die Dorfstraße vor der Kapelle soll parallel zur Giebelfassade verlaufen, um den optisch erforderlichen Abstand zwischen Straße und Kapelle herzustellen.

Theresa Meyer vom Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz bestärkte die Bevölkerung, am Entwicklungsprozess der Dorferneuerung wie bisher intensiv teilzunehmen. Die nächste Information wird nach der Erarbeitung der technischen Machbarkeit stattfinden. Bürgermeisterin Marianne Rauh sieht die Planung auf einem guten Weg. Sie ist zuversichtlich, dass dorfgerechte und wirtschaftliche Konzepte entstehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.