Jahreshauptverammlung des OWV
Herz für junge Schwarzstörche

In der Jahreshauptversammlung des OWV-Zweigvereins Theisseil-Muglhof wurden Luise Pleyer (Mitte) und Wilfried Müller (Zweiter von links) für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Karl-Heinz Mois (hinten, Dritter von rechts) erklärte sich als Neumitglied spontan bereit, im Vorstand mitzuarbeiten. Bild: ror
Vermischtes
Theisseil
21.04.2016
17
0

Ein "gutes und markantes Jahr" habe der OWV-Zweigverein Theisseil-Muglhof laut Vorsitzendem Hans Balk gehabt. Er hob in der Jahreshauptversammlung den erfolgreichen Einsatz für den Artenschutz hervor.

Der Verein sei federführend bei der Bürgerinitiative gegen die geplante Industrieanlage tätig gewesen, um den Bestand der 14 Fledermausarten, des Schwarzstorchs und roten Milans nicht zu gefährden. Balk sprach von einem Glücksfall, dass vier junge Schwarzstörche fotografiert werden konnten. Die gerichtliche Ablehnung des Vorhabens im vergangenen Jahr war der Lohn der jahrelangen Bemühungen.

Neue Nistkästen


Als die Bürgerinitiative aufgelöst wurde, kamen dem OWV zwei Spenden der Organisation zugute. Diese investierte der Verein in neue Nistkästen und den Unterhalt der Dreifaltigkeitskapelle. Dank dafür gab es von Kassier Heribert Schiller, der von einem gesunden finanziellen Fundament berichtete. Balk brachte zudem sein Können als Maurer bei den Renovierungsarbeiten des Vierlingsturms und der Gaststätte Silberhütte ein. Auch die Pflege der Dreifaltigkeitskapelle auf dem Dreifaltigkeitsberg Muglhof werde ehrenamtlich vom Zweigverein übernommen. Die Eintragungen im Kapellenbuch zeugen von einem regen Besuch. Das liege laut Balk daran, dass der "Goldsteig" unmittelbar daran vorbeiführt.

Karl-Heinz Mois 86. Mitglied


Für die Wanderungen war Wanderwartin Luise Pleyer zuständig. Auch das Muglhofer Dreifaltigkeitsfest und die Feier zum 25-jährigen Bestehen waren Höhepunkte. Die Emmaus- und Herbstwanderungen seien gut angenommen worden. Vogelschutzwart Kurt Pleyer konnte den seltenen Gesang einer Nachtigall hören. Jugendwart Michael Ertl organisierte eine Ferienwanderung, bei der die Kinder und Jugendlichen Einblick ins Bienenleben bekamen.

Hauptvereinsvorsitzender Armin Meßner erinnerte daran, dass der Hauptverein am 24. September 100-jähriges Jubiläum in Weiden feiert. Karl-Heinz Mois aus Letzau ist das 86. Mitglied. Der Neuling erklärte sich spontan bereit, als weiteres Beiratsmitglied in die Vorstandsarbeit mit einzusteigen.

EhrungenLangjährige Mitglieder erhielten in der Versammlung das Ehrenkreuz in Silber für 25-jährige Zugehörigkeit.

Neben Wilfried Müller aus Letzau wurde diese Ehre der Familie Pleyer aus Hammerharlesberg gleich viermal zu Teil. Kurt und Luise Pleyer nahmen die Ehrenurkunden für die Töchter Astrid und Ingrid entgegen.

Das Ehrenzeichen in Bronze für 15-jährige Mitgliedschaft bekamen Herbert Kick, Hans Heil und Johann Weiß. (ror)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.