Preisschafkopf der St.-Thomas-Schützen
Weidener räumt in Oberlind Preisgeld ab

Vermischtes
Theisseil
29.01.2016
4
0

Die "St.-Thomas"-Schützen verbuchten bei ihrem Preisschafkopf wieder ein volles Haus. Die Teilnehmer kamen aus der ganzen Region, sogar aus Arnbruck und Pemfling. An 30 Tischen wurde um das Preisgeld gespielt. Mit 128 Punkten gewann Richard Grasser aus Weiden 125 Euro. Freddi Förster aus Roggenstein holte mit dem gleichen Ergebnis den zweiten Preis, 75 Euro. Auf den dritten Platz kam Ferdinand Müller aus Bärnau mit 124 Zählern. Er nahm 40 Euro mit nach Hause. Den Trostpreis, ein kleines Fass Bier und eine Stange Wurst, sicherte sich Georg Ott aus Spielberg. Schützenmeister Hans Kellner und Stellvertreter Bernhard Frischholz überreichten die Preise und dankten der Geschäftswelt für die Unterstützung. Bild: hfz

Weitere Beiträge zu den Themen: Preisschafkopf (63)„St.-Thomas“-Schützen (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.