SV Tiefenbach mit Erfolgsbilanz
„Im achten Jahr hat’s geklappt“

An der Spitze des neuen Vorstands beim SV Tiefenbach steht Christine Hirmer (Vierte von links). Sie löst Franz Daschner ab, der sich aus gesundheitlichen Gründen aus dem Vereinsleben zurückgezogen hat. Bild: lpr
Freizeit
Tiefenbach
03.06.2016
47
0

Christine Hirmer übernimmt eine starke Truppe: Der SV Tiefenbach ist mit 422 Mitgliedern der größte Verein in der Gemeinde - und er hat im Sport noch weit mehr zu bieten.

Führungswechsel beim SV: Neue Vorsitzende ist Christine Hirmer. Sie löst Franz Daschner ab, der zehn Jahre lang an der Spitze des Vereins gestanden hat. Aus gesundheitlichen Gründen hatte dieser sich zurückgezogen.

Den Reigen der überwiegend positiven Berichte eröffnete Vereinsjugendwart Corinna Raschka. Sie berichtete von der Teilnahme an einer Präventionsveranstaltung und wünschte sich eine bessere Vernetzung mit den Abteilungsleitungen.

Für die TT-Abteilung ergriff Thomas Saßl das Wort. Aufgrund eines erfreulichen Mitgliederzuwachses zählt die Sparte aktuell 66 Personen. In der Saison 2015/2016 war man mit sieben Teams im Spielbetrieb vertreten: Herren I in der 1. Kreisliga Platz sechs, Herren II 3. Kreisliga Platz drei, Herren III in der 4. Kreisliga Platz acht, Damen in der 3. Bezirksliga Platz drei, Jungen I in der 1. Kreisliga Platz drei, Jungen II in der 2. Kreisliga Platz sieben, Bambini in der 1. Kreisliga Platz vier. Bei der Vereinsmeisterschaft ging bei den Herren Rainer Kuplent als Sieger hervor, bei den Jugendlichen Jerome Serve und bei den Bambini Lena Betz.

"Im achten Jahr hat's geklappt": Fußballabteilungsleiter Georg Dietlinger hatte ebenfalls keinen Grund zum Klagen. Die Herrenfußballer des SV, die zusammen mit dem FC Treffelstein seit 2008 in der SG Silbersee am Ball sind, haben den Aufstieg in die Kreisklasse geschafft und behaupten sich hier überraschend gut. Die zweite Herrenmannschaft befinde sich im vorderen Tabellenbereich. Die Damen holten sich in der Frauenfreizeitliga den Meistertitel.

Acht Jugendteams


Auf die Jugendarbeit legt die SG Silbersee großen Wert, circa 85 Jugendliche in acht Jugendteams gehen auf Punktejagd. Dietlinger ließ die gesellschaftlichen Aktivitäten Revue passieren und wies dabei darauf hin, dass es heuer keine Live-Nacht geben wird. Geplant ist die Anschaffung von zwei Auswechselkabinen, ferner soll der Zaun zwischen Treppe und Sportgelände erneuert werden.

Mit einer Mannschaft treten derzeit die Stockschützen des SV bei Meisterschaften und Turnieren an. Zur Dorfmeisterschaft fanden sich insgesamt 28 Teams auf der Asphaltanlage ein, heute und morgen steht die Neuauflage an. "Nicht gerade billig" war die neue Flutlichtanlage, für die sich Abteilungsleiter Günter Stöckerl nun einen Zuschuss wünschen würde.

Ein neues Führungsteam hat die Damengymnastikabteilung. Simone Pregler hat die Nachfolge von Christine Hirmer angetreten. Letztere informierte, dass sich zu den Turnstunden wieder mehr Teilnehmer einfinden. Insgesamt 16 Turnstunden und 15 Treffen zum Walken gab es zu vermelden.

Stabil bleibt das Vorstandsgremium der Judo-Abteilung, so Abteilungsleiter Georg Baumer. Die Mitgliederzahl ist um stolze 13 Prozent auf rund 80 Judokas geklettert. Die Jugend war sogar bei Oberpfalzmeisterschaften vertreten, in Tiefenbach ging ein Ranglistenturnier mit 120 Teilnehmern über die Bühne. Auch eine "Judo-Safari" kam beim Nachwuchs gut an. Baumer, selbst aktiver Sportler, kämpft zusammen mit Jürgen Breu in der Bezirksliga-Mannschaft des TV Furth im Wald. Bei 100 Einsätzen gab es laut Baumer viel Arbeit für die Trainer. Er will weitere Mitglieder dazu animieren eine Trainerlizenz zu machen.

Verdienst im Tischtennis


Bürgermeister Ludwig Prögler lobte die Arbeit in den einzelnen Abteilungen und hob hervor, dass die Jugend im Verein gut aufgehoben sei. Sie lerne hier wichtige Werte wie Kameradschaft und Teamgeist. Die neue Vorsitzende hatte dann gleich eine schöne Aufgabe zu erfüllen. Sie durfte Thomas Saßl die Verdienstnadel in Silber des Bayerischen Tischtennis-Verbandes überreichen - für besondere Verdienste im Tischtennis.

NeuwahlenNeue Vorsitzende beim Tiefenbacher SV ist Christine Hirmer mit Stellvertreter Georg Dietlinger, Kassier Doris Meier, Schriftführer Ludwig Prögler, Beisitzer Albert Prögler, Kassenprüfer: Wolfgang Wutz und Michael Müller. Bestätigt im Amt wurden Vereinsjugendwart Corinna Raschka und die Abteilungsleiter Thomas Saßl (Tischtennis), Georg Dietlinger (Fußball), Eisstock (Günter Stöckerl), Damengymnastik (Simone Pregler) und Judo (Georg Baumer). (lpr)
Weitere Beiträge zu den Themen: SV Tiefenbach (2)Christine Hirmer (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.