Wuchern mit der „Perle Silbersee“

Vermischtes
Tiefenbach
22.05.2016
22
0

Sieben Wirte haben das Potenzial schon erkannt, das der Silbersee für den Tourismus bietet. Der Fremdenverkehrsverein will weitere Anreize setzen. Auch eine "Naschmeile" gehört dazu.

Der Versuch, neue Akzente in Sachen Tourismus zu setzen, hat Früchte getragen. Darauf wies Ernst Schultes, Vorsitzender des Fremdenverkehrsvereins, bei der Jahresversammlung im Gasthof "Russenbräu" hin. Nach wie vor ziehen hier die beiden Gemeinden Tiefenbach und Treffelstein sowie der 61 Mitglieder zählende Traditionsverein an einem Strang.

Der Vorsitzende lobte die beiden Bürgermeister Ludwig Prögler und Helmut Heumann. Man arbeite sehr gut zusammen, wenn es darum geht, neue Ideen zu kreieren, betonte er. Dazu zählt auch der Image-Film der beiden Silbersee-Gemeinden, der den Mitgliedern vorgestellt wurde und großen Gefallen fand. Damit wolle man Lust machen auf die Region, so Schultes, der auch die von Margarete Landeck geführten Wanderungen nach Grafenried oder zum Frauenstein erwähnte, die sehr gut angenommen wurden.

55 Mal Urlaub am See


Dass sich sieben Gastronomen aus der Region zu den Silbersee-Wirten zusammengetan haben, hat er ebenfalls positiv registriert. Nun gelte es, weitere Aktionen anzubieten. Nicht unerwähnt ließ Schultes die Urlauberehrungen, wobei im Gasthof "Zum Deutschen Eck" in Steinlohe sogar ein Ehepaar für den 55. Aufenthalt ausgezeichnet werden konnte - ein nicht alltägliches Jubiläum. Der Dank des Vorsitzenden galt neben seinen Mitstreitern im Vorstand noch Wanderwart Johannes Pertl für seine zuverlässige ehrenamtliche Arbeit.

Auch Tiefenbachs Bürgermeister Ludwig Prögler bekräftigte die gute Zusammenarbeit mit der Nachbargemeinde Treffelstein und dem Fremdenverkehrsverein. Er ging auf die Anstrengungen ein, den Silbersee noch attraktiver für Einheimische und Auswärtige zu gestalten. So wurde auf der Brücke über die Schwarzach eine Rampe für Fahrräder oder Kinderwagen installiert, beim Bohlensteg werden Bretter und Balken ausgetauscht, auf Treffelsteiner Seite sind ein Beach-Volleyball-Feld sowie eine "Naschmeile" angelegt worden. Nicht zu vergessen die Umkleidehäuschen, die nun an drei Stellen des Silbersee-Ufers stehen.

Kurz erläuterte Prögler die aktuellen Übernachtungszahlen aus dem Gemeindebereich Tiefenbach. So konnte man zwar bei den Gästen ein Plus von 17,99 Prozent bei insgesamt 2545 Erholungssuchenden verzeichnen, die Zahl der Übernachtungen sank jedoch auf 10594 (minus 5,05 Prozent). Der Bürgermeister appellierte an alle Vermieter, weiterhin auf Qualität zu setzen. Sein Treffelsteiner Kollege Helmut Heumann stieß ins gleiche Horn und unterstrich die gemeinsamen Bemühungen, die "Perle Silbersee" noch mehr ins Bewusstsein zu rücken. "Das ist das Pfund, mit dem wir wuchern müssen", so Heumann, wichtig sei, hier den Naturaspekt in den Vordergrund zu stellen. Für neue Ideen sei man offen, signalisierte er.

Geführte Wanderungen


Und so wurden dann auch gleich Pläne geschmiedet. Geführte Wanderungen sollen heuer wieder angeboten werden, auch ein Ausflug ist angedacht. Zudem werde man die Silbersee-Wirte bei gemeinsamen Aktionen begleiten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.