Marianne Dietl erhält Auszeichnung als Hospizbegleiterin
"Weißer Engel" im Hospizdienst

Die Auszeichnung "Weißer Engel" erhielt Marianne Dietl aus der Hand von Staatsministerin Melanie Huml (von links). Bild: hfz
Archiv
Tirschenreuth
07.12.2015
19
0
Nicht als persönliche Auszeichnung, sondern als Würdigung der Arbeit aller Hospizbegleiterinnen im Landkreis sieht Marianne Dietl den "Weißen Engel". Den hat der Plößbergerin jetzt Staatsministerin Melanie Huml im Spiegelsaal der Regierung in Regensburg überreicht.

Die 66-Jährige ist seit 2002 mit großem Elan, viel Empathie, Engagement und Fingerspitzengefühl im ambulanten Hospizdienst der Caritas tätig. Melanie Dietl übernimmt nicht nur zahlreiche Begleitungen am Sterbebett, sie ermuntert vor allem angehörige, gerade in manchmal schwierigen familiären Situationen diesen letzten Dienst nach Möglichkeit selbst zu übernehmen.

Daraus ergaben sich oft längere Beziehungen über die eigentlichen Begleitungen hinaus, was den Angehörigen außerordentlich hilfreich zur Verarbeitung des Erlebten waren. Besonderes Geschick bewies die Plößbergerin, als es darum ging, die Arbeit der ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen zu koordinieren, nach außen darzustellen und für entsprechende Spendenmittel zur Finanzierung der Sachkosten zu sorgen. Seit Herbst 2008 ist Marianne Dietl zusammen mit Beate Wiedemann ehrenamtlich als Gruppenleiterin tätig. Zu erreichen sind die Hospizdienst unter Telefon 0151/74 30 91 55 oder 09631/ 798 92-0.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.