Alte Postkarte verleiht dem Merian-Stich etwas Farbe

Freizeit
Tirschenreuth
12.12.2015
21
0
Tirschtenreuth. Ein begeisterter Postkarten-Sammler ist Helmut Zagler sen. Dabei hat der Tirschenreuther auch einige Raritäten in seinen Alben. Originell ist eine Klapp-Postkarte die 1906 nach Nürnberg gesandt wurde. Dabei ist nicht die 10-Bayern-Pfennig-Marke das Besondere. Vielmehr ist es eine colorierte Wiedergabe des Merian-Stichs, der Tirschenreuth Mitte des 17. Jahrhunderts zeigt. Von dem Verlag wurde die Darstellung mit Farbe etwas aufgelockert. Ob es wirklich so ausgesehen hat, weiß niemand. Um dem Empfänger auch mehr Orientierung zu bieten, hat der Absender noch per Hand eingezeichnet, wie Klettnersturm und Kirche heute aussehen. Die Postkarte wurde um die Jahrhundertwende von dem Kunstverlag Löwenthal in Frankfurt hergestellt. Seit gut 50 Jahren sammelt Helmut Zagler sen. schon die Ansichtskarten aus der Region, speziell von Tirschenreuth. Gut 800 Stück finden sich in den Alben des Sammlers, auch die wohl erste Postkarte mit einem Gruß aus Tirschenreuth von 1896.
Weitere Beiträge zu den Themen: Postkarte (3)Helmut Zagler (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.