Am Sonntag Tag der offenen Gartentür
Rundgang durch die Gärten Eden

Den Rosengarten im Friedenfelser Pfarrgarten hat vor Jahren Pfarrer Klaus Haußmann angelegt. Am Sonntag bietet er Führungen an und gibt sein enormes Fachwissen über die Königin der Blumen preis. Bild: Grüner
Freizeit
Tirschenreuth
20.06.2016
170
0
 
Der Kräuter- und Naturerlebnisgarten der Abtei Waldsassen ist seit vielen Jahren beim Tag der offenen Gartentür dabei. Am Sonntag findet das Internationale Kräuterfestival mit starker Beteiligung aus Tschechien statt. Dabei werden verschiedene Tinkturen und Kräutersalze hergestellt. Der Garten ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Bild: Grüner

Gärten sind Paradiese vor der Haustüre. Hinter Zäunen und Hecken verbergen sich oft blühende Edelsteine in Privatgärten. Der Tag der offenen Gartentür ist die Gelegenheit sich Anregungen direkt vor Ort zu holen. Am Sonntag findet er zum 19. Mal in der Oberpfalz statt.

Ein reger Ideen- und Erfahrungsaustausch zwischen Besuchern und Gartenbesitzern steht dabei im Mittelpunkt, erklärt die Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege im Landratsamt. Die Auswahl der Gärten decke ein breites Spektrum der Gartenkultur im Landkreis ab.

Sechs private Gärten


Sechs private Gartenbesitzer in Friedenfels, der Kreislehrgarten in Mitterteich und der Kräuter- und Naturerlebnisgarten der Abtei Waldsassen laden diesmal in ihre Gartenparadiese ein.

Der "Kräuter- und Naturerlebnisgarten der Umweltstation ist Bestandteil des Klosters Waldsassen. Sein Ziel ist es unter anderem Gestaltungsideen für Nachhaltigkeit weiterzugeben und zu einem bewussteren Umgang mit der Natur zu motivieren. Er informiert über Natur-Heilpflanzen und auf dem Bienen-Erlebnispfad über die Welt der fleißigen Honigproduzenten. Beteiligt ist auch der Gedankengarten der benachbarten 'Stadlgalerie' von Christine Böhm. Neben Führungen gibt es am Sonntag Kaffee und Kuchen.

Kreislehrgarten Mitterteich: Der Lehrgarten zeigt auf einer Fläche von 1,2 Hektar Beispiele zur naturnahen Anlage von Gärten. Neben einer Streuobstwiese und einem Bauerngarten mit Wegekreuz und Brunnenanlage rundet ein Wohngarten mit zwei Sitzbereichen die Anlage ab. Neu sind ein Bienengarten mit Pavillon und Infotafeln zur Imkerei sowie ein Gebäude für den Ameisenschutzverein im Landkreis Tirschenreuth. Ab 11 Uhr ist am Sonntag Festbetrieb. Außerdem gibt es Infos vom Imkerverein Leonberg und vom Ameisenschutzverein Mitterteich.

Pfarrgarten Friedenfels: Der Garten ist Bestandteil des Ensembles am Schlossberg. Auf 300 Quadratmetern beherbergt er eine enorme Vielfalt alter und historischer Rosensorten. Darunter "Rosa gallica", "Versicolor", "Ayshire-Rosen" oder historische Kletterrosen aus England. In Kombination mit Raritäten wie der Trompetenblume ranken die Kletterrosen über die Hausfassade, Pergola und frei wachsende Spaliere.

Ergänzend zum Bestand hat Pfarrer Siegfried Wölfel Obstgehölze ge-pflanzt und viele unterschiedliche Kübelpflanzen integriert. Bemerkenswert sind auch die Architektur des alten Pfarrgebäudes und die Materialauswahl bei Wegen und Terrasse, wo vorwiegend heimischer Granit eingesetzt ist. Um 14 und 15 Uhr finden im Pfarrgarten "Rosenführungen" mit Pfarrer Klaus Haußmann statt. Er hat die Anlage vor Jahren geplant und umgesetzt.

Französischer Stil


Schlosspark: Der Schlosspark der Familie von Gemmingen-Hornberg ist zentraler Bestandteil des Ensembles am Schlossberg. Er ist mit einer Größe von 27 000 Quadratmetern eine außergewöhnliche Parkanlage, deren Entstehung auf das 16. Jahrhundert zurückgeht. Der obere Teil, um das Schloss herum, ist im französischen Stil angelegt, mit Buchs-Hecken und Blumenbeeten. Im unteren Areal des Parks stehen mächtige, alte Bäume, die nicht nur schön sein sollen, sondern auch eine wichtige ökologische Funktion erfüllen.

Auf einer großen Fläche im Park werden Blumen und Gemüse produziert. Die größte Besonderheit sind zwei Laubengänge, die im 18. Jahrhundert angelegt wurden. Verschiedene Baumarten werden seitdem mit großer Sorgfalt jährlich so geschnitten, dass die ungewöhnliche Form eines Laubenganges erhalten bleibt.

Bauerngarten bei der Schlossbrauerei: Pfarrer Siegfried Wölfel und Schwester Annemarie Friedl haben den Garten an der Gemmingenstraße 33 in den vergangenen Jahren neu angelegt. Er beherbergt die klassischen Elemente eines Bauerngartens wie großzügige Gemüsebeete mit einer enormen Vielfalt verschiedener Gemüsearten, Bauerngartenstauden und Sommerblumen als Blühstreifen entlang der Straße sowie Beerenobst.

Der Familiengarten von Anita und Michael Melzner liegt an der Gartenstraße 1 in der Siedlung Friedenfels. Er ist 890 Quadratmeter groß und entstand durch die Umsetzung eigener Ideen. Er zeichnet sich durch die Verwendung vieler Natursteine und die kleinteilige Gliederung in viele Gartenbeete aus. Passend zur Lage am Ortsrand ist im rückwärtigen Teil ein großzügiger Holzplatz integriert. Die Abgrenzung zur Landschaft erfolgt mit einer Wildgehölzhecke.

Zwei Ebenen


Der Garten von Petra und Christian Bischof in der Siedlung in der Gartenstraße 3 ist 900 Quadratmeter groß und gliedert sich in Wohn- und Nutzgarten. Eine zentrale Böschung strukturiert den Garten in zwei Ebnen und dient als wichtigstes Gestaltungselement. Im rückwärtigen Garten steht eine große Scheune, die mit Fassadenbegrünung versehen ist.

"Kübelpflanzen, Sommerblumen und Buchsvielfalt" präsentieren die Familien Pauline und Helmut Schmidt sowie Ingrid und Thomas Schmid in der Waldstraße 32 unmittelbar beim Sportplatz.

Parken in FriedenfelsDie drei privaten Gärten befinden sich im Bereich der Siedlung Friedenfels. Wald- und Gartenstraße werden mit einer Einbahnregelung versehen. Entlang der Grenzbachstraße) kann einseitig geparkt werden. Weitere Parkplätze am Sportplatz. (tr)


Termine FriedenfelsIn Friedenfels gibt es beim Tag der offenen Gartentür ein umfangreiches Rahmenprogramm. Um 9 Uhr wird im Bereich zwischen Schlosspark und Brauerei durch Pfarrer Siegfried Wölfl mit Unterstützung der Waidhauser Bläser eine Messe zelebriert. Nach den offiziellen Grußworten um 10 Uhr durch den Landrat und Vorsitzenden des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Tirschenreuth, Wolfgang Lippert und Bürgermeister Gottfried Härtl stehen den Besuchern die Gärten offen. Im Bereich rund um das Schlossensemble findet die Bewirtung statt. Der Sportverein Friedenfels hat dazu das Weizenbierfest auf diesen Termin verlegt. Von der örtlichen Gastronomie wird zudem ein Mittagstisch angeboten. Um 14 und 15 Uhr führt Pfarrer Klaus Haußmann durch den Rosengarten im Pfarrgarten. (tr)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.