Ferienprogramm des Kreisjugendrings Tirschenreuth
Zur Pyramide mitten in Europa

Die Freizeit in Kroatien war wieder der absolute Renner im Ferienprogramm. Bild: hfz
Freizeit
Tirschenreuth
05.09.2016
55
0

Es ist ein Dauerbrenner: Schon seit fast 40 Jahren sorgt das Ferienprogramm des Kreisjugendrings für außergewöhnliche Erlebnisse. Dazu mussten die Kinder und Jugendlichen nicht immer weit wegfahren.

Das 38. Ferienprogramm des Kreisjugendrings Tirschenreuth ging zu Ende. KJR-Vorsitzender Jürgen Preisinger stellte fest, dass dieses Jahr rund 200 Kinder und Jugendliche aus dem gesamten Landkreis an den attraktiven Veranstaltungen teilgenommen haben.

Wildwassertour


Für die Altersgruppe ab 10 Jahren waren wie immer die Tagesfahrten sehr beliebt. Gut angenommen wurde die Tagesfahrt in den "Belantis"- Vergnügungspark Leipzig. 50 Kinder hatten auf der spannenden Wildwassertour durch Europas größter Pyramide oder der Mega-Achterbahn "Huracan" riesig Spaß.

Europas größte Rutschenwelt, das "Galaxy" Erding, begeisterte die jungen Teilnehmer mit 26 Rutschen auf 2500 Metern. Zu den Highlights zählten die "Magic Eye", die mit 360 Metern längste geschlossene Röhrenrutsche der Welt. Bei dieser Fahrt erlebten 50 Kinder und Jugendliche einen Tag voller Spaß und Action.

Zu Wasser und zu Lande


Eine Woche Badeurlaub verbrachten 46 Jugendliche ab 14 Jahren auf der Halbinsel Istrien, der beliebtesten Urlaubsregion Kroatiens. Die Unterkunft erfolgte in Mobilhomes in einer malerischen Bucht nahe Pula. Besichtigt wurde natürlich das römische Amphitheater, das zu den großen Sehenswürdigkeiten der Region zählt. Weiter gab es einen Tagesausflug mit dem Schiff sowie einen Abstecher nach Rovinj. Einen besonderen Eindruck hinterließ auch der Aqua-Park "Istralandia", der dieses Jahr zum zweiten Mal Ziel war. Der Wasserpark lockte die Kroatienreisenden nicht nur mit allen denkbaren Variationen rund um das Wasser. Das Badevergnügen stand zwar im Vordergrund, doch es gab auch Spaß und Unterhaltung außerhalb.

Beim Foto-Workshop "Tricks mit Pics", der im Jugendmedienzentrum T1 in Tannenlohe mit dem Medienpädagogen Philipp Reich stattfand, bot der Kreisjugendring gleich zu Beginn der Ferien einen kurzweiligen Workshop an. Der Medienpädagoge des Jugendmedienzentrums T1 vermittelte den Teilnehmern im Alter von 8 bis 14 Jahren, wie bei der Bildbearbeitung gearbeitet wird und wie man selber schon beim Fotografieren Tricks anwenden kann. Die Kinder lernten, wie einfach es ist, Fotos zu bearbeiten. Sie lernten auch, wie man 3-D-Bilder erstellt und warum dieses Phänomen überhaupt funktioniert.

200 Ferienpässe


Um die 200 Ferienpässe wurden im Landkreis verkauft, teils über die Stadt- und Gemeindeverwaltungen sowie die Banken. Sie ermöglichten den Besitzern erholsame und preisgünstige Freizeitgestaltung im Landkreis. Es konnten damit Bäder, Museen, sowie verschiedene Freizeiteinrichtungen besucht oder eine Tagesfahrt verbilligt belegt werden. Der Pass kostete 5 Euro. Gut angenommen wurden auch der Zelt- und Geräteverleih des Kreisjugendrings.

KJR-Vorsitzender Jürgen Preisinger dankte der Geschäftsstelle für die gute Arbeit während des Ferienprogramms, besonders aber den ehrenamtlichen Betreuern, ohne deren Hilfe die einzelnen Maßnahmen nicht möglich gewesen wären.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.