Kreisjugendring appelliert an Veranstalter, Vereine und Eltern
„Mach dich nicht zum Affen“

Gerade in der ausgelassenen Faschingszeit spielt Alkohol eine besondere Rolle. Der Kreisjugendring erinnert deshalb an seine Kampagne, den Umgang mit Wein, Bier und Schnaps zu überdenken. Archivbild: dpa
Freizeit
Tirschenreuth
10.01.2017
219
0

Närrisches Treiben mit fröhlichen und ausgelassenen Feiern bestimmt während der Faschingszeit in weiten Teilen des Landkreises die Wochenenden. Dabei spielt oft Alkohol eine nicht unwesentliche Rolle. Gerade an diesen Tagen zeigen viele Menschen ein völlig unübliches, oftmals bedenkliches Trinkverhalten. Besorgniserregend ist der oft festgestellte Alkoholkonsum bei Kindern und Jugendlichen.

Damit auch junge Menschen in der fünften Jahreszeit ihren Spaß haben können, appelliert der Kreisjugendring an Veranstalter, Vereinsverantwortlichen, Jugendleiter und auch die Eltern, sich um die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen zu kümmern. "Es gilt besonders auf die im Jugendschutzgesetz festgelegten Altersgrenzen und Abgabeverbote zu achten", sagt Kreisjugendringvorsitzender Jürgen Preisinger.

In der Geschäftsstelle des Kreisjugendrings sind Broschüren ausgelegt, die Antworten auf Fragen zum Fasching und Jugendschutz geben. "Wer mit Freunden zu einer Party unterwegs ist, klärt am besten schon vorher, wer fährt", bittet Preisinger. Alle in der Gruppe sollten sich dann darüber einig sein, dass derjenige nichts trinkt.

Eine weitere gute Möglichkeit sind die "Der mim Board" eingesetzten Busse der Veranstalter oder der Baxi-Anrufbus. Laut Statistischem Bundesamt sind Jugendliche besonders häufig an Verkehrsunfällen unter Alkoholeinfluss beteiligt. Jeder Vierte ist dabei zwischen 18 und 24 Jahre alt.

"Jeder in der Jugendarbeit sollte sich auch Gedanken über den eigenen Alkoholkonsum machen", so Jürgen Preisinger. Gerade die Vereine sollten vorbildlich mit dem Thema umgehen. Die Botschaften des Kreisjugendrings, "Kontrolliere deinen Alkoholkonsum" und "Mach dich nicht zum Affen", sollen zum kritischen Nachdenken über den eigenen Konsum von Alkohol anregen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.