Tirschenreuther Oktoberfest:
Julia Völkl ist neue Miss Fischhof

Die neue Miss Fischhof heißt Julia Völkl. Die 24-jährige Tirschenreutherin repräsentiert jetzt den Fischhofpark bei offiziellen Veranstaltungen und Festivitäten. Bürgermeister Franz Stahl (rechts) und der Vorsitzende des Fördervereins, Vinzenz Rahn, überreichten einen Blumenstrauß und Jürgen Schmieders neues Buch "Der Frauenversteher". Bild: ubb (Foto: ubb)
Freizeit
Tirschenreuth
03.10.2016
1338
0

Der Nachmittag war eher ein durchschnittliches "Warm-up". Richtig ab ging es aber erst später: Am Sonntagabend steppte beim Tirschenreuther Oktoberfest im Festzelt im Fischhofpark der Bär.

Gleich zwei Zugpferde konnte der Förderverein "Fischhofpark" am Sonntagabend beim Oktoberfest präsentieren. Die bescherten dem Veranstalter ein volles Festzelt mit Gästen aller Altersklassen und nicht nur aus der Kreisstadt.

Hoher "Ausländer-Anteil"


Waren es am Nachmittag auch Weidener und Kölner, die mit den Tirschenreuthern das Fest am See trotz Regen genossen, steigerte sich der "Ausländer-Anteil" später mit Besuchern aus Heidelberg, Frankreich und sogar den USA. Mitgefeiert haben eine Abordnung der Städtepartnerschaft La Ville-du-Bois sowie der in den USA lebende Buchautor und Auslandskorrespondent Jürgen Schmieder, ein gebürtiger Tirschenreuther auf Heimaturlaub.

Um 19 Uhr ging dann wirklich die Post ab. Zum Aufwärmen und als Augenschmaus für die Mädels zeigten die Jungs des "Neidaffer Plattlclubs" mit einem schweißtreibenden Auftritt, was sie drauf haben. Wenig später begrüßte Zweiter Bürgermeister Peter Gold den Augenschmaus für die Männerwelt: Vier hübsche junge Damen, die im Vorentscheid zur Wahl der neuen Miss Fischhof das Rennen gemacht hatten, betraten die Bühne.

Bürgermeister Franz Stahl, die amtierende Miss Fischhof, Petra Klebl-Denk, Jürgen Schmieder und weitere Jurymitglieder hatten die Aufgabe, über die in Tracht herausgeputzte Miss-Anwärterinnen zu urteilen. Geschenkt wurde den jungen Damen dabei nichts. Julia Völkl, Steffi Kahrig, Lisa Achatz und Saskia Ott mussten Fragen zum Fischhofpark beantworten. Die 21-jährige Saskia erwies sich dabei als gut vorbereitet, bald jedoch holten ihre drei Konkurrentinnen enorm auf, was zum Gleichstand führte. Die Spannung - und Stimmung im Festzelt - stieg, als sich Peter Gold beim Kräftemessen der Mädchen verschätzte. Alle vier Kandidatinnen hatten keinerlei Probleme beim Maßkrug-Stemmen, so dass Gold lachend diese Disziplin nach einigen Minuten als erfüllt beendete: "Sonst müssen wir hier am Ende eine Stunde und länger warten, weil keine von euch aufgibt!" Ebenso rasch war die letzte Aufgabe erfüllt: Die Damen sollten einem Mann ihrer Wahl die Fingernägel lackieren.

"Oberpfalz-Schlawiner


Während die Jury mit dem Auszählen beschäftigt war, unterhielt die Tanz- und Partyband "Oberpfalz-Schlawiner" mit Gassenhauer wie "Ein Bett im Kornfeld" oder "Mendocino" das auf das Ergebnis wartende Publikum. Gut zehn Minuten später präsentierte Peter Gold mit Julia Völkl aus Tirschenreuth den jubelnden Festgästen die neue Miss Fischhof 2016/17. Dass danach noch lange mit bester Stimmung weitergefeiert wurde, ist in Tirschenreuth Ehrensache.

___



Weitere Bilder im Internet:

www.onetz.de/Bildergalerie
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.