Frauenunion CSU Tirschenreuth: Olga Luft wird wieder Vorsitzende
Olga Luft kündigt Rückzug an

Kultur
Tirschenreuth
12.03.2015
79
0

Sie stellt sich für eine weitere Amtszeit als Vorsitzende der Frauen-Union zur Verfügung. Aber Olga Luft machte unmissverständlich klar: "In zwei Jahren ist Schluss."

Schon jetzt brachten die Neuwahlen einige Änderungen. Wahlleiter Peter Gold sorgte für eine zügige Abwicklung, nachdem Olga Luft darum gebeten hatte, sich bereits Gedanken über eine Nachfolgerin zu machen. Schon jetzt zurückgezogen hat sich zweite Vorsitzende Cornelia Stahl. Dieses Amt übernimmt Rosi Rahn, bisher dritte Vorsitzende. Deren Amt füllt Sandra Doß aus Mitterteich aus.

Vorläufig vakant ist das Amt der Schriftführerin, nachdem Alexandra Wittke nicht mehr kandidierte. Doris Schön übernimmt weiterhin die Pressearbeit, Schatzmeisterin bleibt Christl Legat. Kassenprüferinnen sind Elisabeth Legat und Margot Bauer, Beisitzerinnen Ulrike Meier, Doris Mehler, Nicole Punzmann, Gerlinde Trißl, Anneliese Kohl, Doris Schön und Rosa Schmid. Delegierte in der Kreisvertreterversammlung sind Olga Luft, Rosi Rahn, Sandra Doss, Christl Legat, Doris Schön und Ulrike Meier. Mit Blumen dankte die Frauen-Union Cornelia Stahl und Alexandra Wittke für ihre Arbeit. Laut Schatzmeisterin Christl Legat gibt es derzeit 49 Mitglieder. Im Rückblick auf die vergangenen beiden Jahre nannte Olga Luft die Teilnahme an vielen Sitzungen, Versammlungen, Festakten, politischen und geselligen Veranstaltungen.

Am Valentinstag wurden die Altenheimbewohner im Haus "Ziegelanger" mit Sekt überrascht. Beim Besuch der Stadtbücherei gab es eine Lesung, beim "politischen Frühstück" wurden die neuen Fraktionsmitglieder vorgestellt. Beim Bürgerfest verkaufte die FU mit der JU Pizzafladen und "Hugo".

Mit Gästeführerin Cornelia Stahl gab es eine Stadtführung. Außerdem besichtigte man den Kunststoffbetrieb "Acrysign" und die neue Mensa der Mittelschule, beteiligte sich im Ferienprogramm am Trimmpfad und traf sich zur Einkehr im Kloster Waldsassen. Beim Weihnachtsmarkt war die FU vertreten, ebenso beim Kulturprogramm "Fest-Gäste". Bürgermeister Franz Stahl bedankte sich für die Arbeit der FU, die mit frauenspezifischen Themen sehr aktiv im Programm der CSU eingebunden sei. Die FU blicke in der Kreisstadt auf eine lange Tradition zurück und sei eine feste Größe im Kreis. "Wir sind die größte politische Kraft mit großer Vielfalt. Die Mischung macht's."

Kreisvorsitzende Angela Burger sah das Jahr 2014 geprägt von den Kommunalwahlen. "Leider haben es nur vier Frauen der FU in den Kreistag geschafft." Sie appellierte an alle Frauen, auch Frauen zu wählen. "Wir müssen ja lauter Super-CSU-Männer haben, dass keine Stimmen mehr für die Frauen übrig sind." Dank sagte Angela Burger an die Tirschenreuther FU: "Es ist immer Verlass auf euch und euere Vorsitzende Olga Luft."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.