Marianne Ach liest am 10. März aus ihren Erzählungen
„Herztöne“ in Stadtbücherei

Marianne Ach. Bild: hfz
Kultur
Tirschenreuth
27.02.2016
51
0

Sie wohnt seit Jahrzehnten in München, stammt aber aus der nordöstlichen Oberpfalz und hat ihre Wurzeln nie verleugnet. Eine Schriftstellerin mit einem ungewöhnlichen Lebenslauf ist am Donnerstag, 10. März, in der Stadtbücherei Tirschenreuth zu Gast.

Marianne Ach wurde 1942 in Eslarn geboren. Mit 13 Jahren verließ sie das Elternhaus, um bei den Dillinger Franziskanerinnen eine bessere Schulbildung zu erhalten. Die 19-Jährige legte dort das Ordensgelübde ab, kehrte dem Klosterleben aber nach zehn Jahren den Rücken. Die Oberpfälzerin studierte in München, wurde Realschullehrerin für Deutsch und Religion und heiratete.

Erst nach ihrer aktiven beruflichen Laufbahn begann sie, das Ergebnis ihres Schreibens zu veröffentlichen. Von Marianne Ach sind mehrere Erzählbände erschienen. Bei ihrem Besuch in Tirschenreuth liest sie verschiedene Episoden aus ihren Büchern, etwa "Schlimme Wörter", "Herztöne" und "Kaltes. kristallenes Weiß". Die Autorin macht in ihrem Werk literarisch vor allem das Frauenbild im Wandel der Zeiten sichtbar. Beginn der Lesung ist um 15 Uhr, der Eintritt ist frei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.