Muttertagskonzert der Kreismusikschule
Ins Herz geschlossen

Die Singklassen aus Tirschenreuth eröffneten das Muttertagskonzert im Kettelerhaus und eroberten die Herzen der Besucher im Sturm. Bild: zch
Kultur
Tirschenreuth
11.05.2016
34
0

Muttertagskonzert: Da darf ein Herzchen nicht fehlen. Die Singklassen aus Tirschenreuth formten es aus Daumen und Zeigefinger. Da waren nicht nur die Mamis hin und weg.

Ein abwechslungsreiches Konzert zum Muttertag wurde von der Kreismusikschule im Kettelerhaus präsentiert. Die Schüler aus dem Landkreis und der tschechischen Partnerschule Sokolov boten ein unterhaltsames, aber auch anspruchsvolles Programm von Klassik bis Pop, mit Ballett und modernem Tanz, das durchaus mehr Publikum verdient hätte.

Die jüngsten Teilnehmer waren die Kinder der Singklassen Tirschenreuth unter der Leitung von Klaudia Kormann, die das Konzert eröffneten und viel Beifall für ihren Gesang bekamen. Mit ihren aus Daumen und Zeigefinger geformten Herzchen für die Mamis schlossen nicht nur diese sie sofort in ihr Herz. Die Akkordeongruppe unter der Leitung von Alois Fischer spielte Bearbeitungen des anspruchsvollen "Rojo Tango" (P. Ziegler) und des nicht minder kniffligen "Palladio" (K. Jenkins). Am Flügel bezauberte Eva Liebert das Publikum mit einem lyrischen Walzer von E. Grieg. Anna Bernreuther gab ein schmissiges Allegro giocoso von A. Komarowski auf der Violine zum besten. Begleitet wurde sie von Musikschulleiter Jakob Schröder am Flügel. Anspruchsvoll war auch "Pacific Coast Highway" von A. York, das von dem Gitarrenensemble Sarah Glowka, Sarah Popp und Larissa Wegmann zusammen mit ihrem Lehrer Matthias Rieß konzentriert und mit wunderbar aufeinander abgestimmten Einsätzen vorgetragen wurde.

Besonders viel Beifall bekamen die drei "Schotten" Johannes Demleitner, Stefan Deubzer und Johannes Reindl, die, bekleidet mit Schottenröcken auf ihren schottischen Dudelsäcken drei schottische Melodien spielten. Pop- und Musicalgesang gab es von Lea Dieter mit "Turning Tables" und Eva-Maria Linkl mit "Maybe This Time" aus "Cabaret". Carol Bischoff begleitete die Sängerinnen am Flügel. Eine Ballettgruppe aus Sokolov begeisterte mit akrobatischem Tanz und klassischem Ballett. Auch drei Klavierspielerinnen, die ein sechshändiges Stück spielten, einen Sänger und eine Gitarristin hatten die Gäste aus Sokolov mitgebracht.

Zum Abschluss tanzte die Ballettklasse von Silvia Brauneis anmutig und graziös einen Walzer aus der Oper "Faust" von Ch. Gounod.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.