14 Friedhöfe beteiligen sich an Gestaltungswettbewerb
Mitten im Leben

Lokales
Tirschenreuth
13.06.2015
0
0
Es sind Orte der Trauer, der Stille und Besinnung. Aber auch für Begegnung und Erholung bieten Friedhöfe Raum. Um herausragende Beispiele zu finden, hat der Landesverband für Gartenbau und Landespflege zu einem Wettbewerb aufgerufen.

14 Friedhöfe im Landkreis Tirschenreuth sind angemeldet. Eine Jury ist kommende Woche an zwei Tagen unterwegs, um die drei Landkreissieger zu ermitteln. Zu den Kriterien zählen Grab- und Grabmalgestaltung, Einfriedung, Begrünung und Gliederung des Friedhofes, aber auch Einrichtungen wie Aussegnungshalle und Wasserstellen. Die Bewerter starten am Mittwoch, 17. Juni, um 8.45 Uhr mit der Besichtigung des Friedhofs in Wernersreuth. Es folgen ab 9.45 Uhr Stationen in Neualbenreuth und 11 Uhr in Groschlattengrün. Nach dem Mittagessen sind der Friedhof in Poppenreuth (13.30 Uhr), die Urnengrabanlage in Erbendorf (14.45 Uhr), der Waldfriedhof Krummennaab (15.45 Uhr) und der evangelische Friedhof Wildenau (17 Uhr) Stationen.

Am Donnerstag, 18. Juni, trifft sich die Jury in Kemnath und nimmt die Friedhöfe in Waldeck (8.15 Uhr), Trevesen (9.15 Uhr), Waldershof (10.30 Uhr), Neusorg (11.45 Uhr), Brand (14.15 Uhr), Immenreuth (15.15 Uhr) und Kastl (16.15 Uhr) unter die Lupe. Nach der Besprechung im Landratsamt am Montag, 22. Juni, steht das Ergebnis um 13 Uhr fest.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.