73 Teilnehmer beim ADAC-Jugend-Kart-Slalom des MSC Tirschenreuth - Tückischer Parcours
Tobias Kastner Tagesschnellster

Siegerehrung in der Klasse 1: Auf dem Podest (von links) der Zweite Marius Will, Sieger Patrick Hofmann und der Drittplatzierte Fabio Deiana. Vor den drei Besten die weiteren Platzierten dieser Altersklasse. Bild: kro
Lokales
Tirschenreuth
08.08.2012
22
0

Quietschende Reifen und dröhnende Motoren waren am Sonntag Trumpf auf dem Parkplatz der "Gleißner Wohnschau". Zum zweiten Mal in diesem Jahr richtete der MSC einen ADAC-Jugend-Kart-Slalom aus.

Mit 73 Teilnehmern aus ganz Nordostbayern, die in sechs Altersklassen fuhren, konnte der MSC Tirschenreuth mit seinem Vorsitzenden Alfred Haubner an der Spitze ein stattliches Teilnehmerfeld vermelden. Tagesschnellster auf dem flüssig gesteckten, jedoch teilweise tückischen Parcours war einmal mehr Tobias Kastner (MSV Falkenberg), der für beide Läufe 70,23 Sekunden benötigte.

Große Talente

Bei den Mädchen siegte Sabrina Bachmann (MSC Auerbach) in 70,75 Sekunden. Schnellster Fahrer des gastgebenden MSC Tirschenreuth war der erst zehnjährige Christoph Reichel in 73,25 Sekunden. Hier scheint ein Talent heranzureifen.

Bei den Jüngsten, in der Klasse 1 (Jahrgang 2003/04), siegte Patrick Hofmann (MSC Knetzgau) in 77,03 Sekunden, knapp vor Marius Will (AC Bamberg), der 77,38 Sekunden benötigte, und Fabio Deiana (RTC Bad Berneck). "Dominator" in der Klasse 2 war ein Mädchen: Alina Fabian (MSC Marktredwitz) war hier mit der Laufzeit von 72,58 die Schnellste. Niklas Schmitt (MSC Wiesau) in 72,90 und Christoph Reichel (MSC Tirschenreuth) folgen auf den Plätzen. In der Klasse 3 (Jahrgang 1999/2000) war Christian Bachmann (Auerbach) in 70,95 Sekunden der überragende Fahrer. Lukas Brosch (MSC Wiesau) in 72,66 und Bastian Düring (MSC Knetzgau) folgten mit respektvollem Abstand. Benedikt Siegel (MC Lauf) war in der Altersklasse 4 mit der Laufzeit von 70,66 der Schnellste zugleich der Zweitschnellste in der Gesamtwertung. Sabrina Bachmann (MSC Auerbach) und Annalena Wrobel (AMC Weiden) folgten auf den Plätzen. Sieger in der Klasse 5, den Ältesten, wurde Tobias Kastner (MSV Falkenberg) vor Nick Ederer (MSC Wiesau), der für den Parcours 70,76 Sekunden benötigte, und Miguel Merkmann (AMC Sonnefeld), der 70,94 brauchte.

In der Mannschaftswertung siegte der AMC Sonnefeld vor dem MSC Bayreuth.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2012 (8180)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.