Ärger über Hundekot im Fischhofpark - Viele Wünsche
Immer noch einige Unvernünftige

Lokales
Tirschenreuth
06.03.2015
2
0
Zur Jahreshauptversammlung des Fördervereins lagen Anträge von Mitgliedern vor. Der Wunsch nach mehr Toilettenanlagen auf dem Gelände ist nicht neu. Doch Franz Stahl verwies auf die bestehende Möglichkeit an der Tourist-Info: "Wir sehen die Situation als zufriedenstellend an".

Außerdem wurde eine Beleuchtung der Fischhofbrücke vorgeschlagen, ähnlich der Stadtpfarrkirche. "Hier müssen wir sensibel vorgehen und erst genau prüfen", so Stahl. Schließlich seien durch Strahler auch Blendwirkungen zu erwarten. Am heftigsten erregte die Gemüter der Punkt "Verunreinigungen des Geländes durch Hundekot". Man müsse sich von Hundebesitzern sogar anschnauzen lassen, wenn man diese auf ihre Verfehlungen hinweise. "Leider gibt es immer einige wenige Unvernünftige", bedauerte Rahn.

Sperrung in Betracht ziehen

Der Bürgermeister ging gar einen Schritt weiter: "Wenn sich die Situation nicht bessert, müssen wir eine Sperrung für Hunde in Betracht ziehen". Beim Aufbau des Weihnachtsmarktes etwa hätten die Verantwortlichen circa 80 Hundehaufen aus den leeren Holzbuden entfernen müssen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.