AOK erweitert Leistungsangebot und setzt auf Eigenverantwortung der Versicherten
Manager der eigenen Gesundheit

Zum Strategiegespräch trafen sich (von links) AOK-Direktor Klaus Lill, DGB-Geschäftsführer Christian Dietl und der neue Vorsitzende des AOK-Beirats, Peter Hofmann. Bild: hfz
Lokales
Tirschenreuth
22.11.2014
6
0
"Die AOK hat viel zu bieten", ist sich Peter Hofmann sicher. Der Regionssekretär ist seit 1. November neuer Vorsitzender des Beirates der AOK in Tirschenreuth. Hier folgte er Karlheinz Winter nach, der sein Amt aus persönlichen Gründen niedergelegt hatte. Winter wird der Direktion Tirschenreuth aber weiterhin als Versichertenvertreter zur Verfügung stehen.

Gleich zu Beginn seiner Amtszeit traf Hofmann sich mit AOK-Direktor Klaus Lill und dem Geschäftsführer des Gewerkschaftsbundes, Christian Dietl. Der war viele Jahre Beiratsvorsitzender für die Direktion Tirschenreuth. Beim Strategiegespräch ging es vor allem auch um die Erweiterung der Vorsorgeleistungen der AOK Bayern.

Zu den neuen Angeboten gehören zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen für Frauen und Schwangere, professionelle Zahnreinigung, ein Hautscreening ab 18 Jahre sowie Schutzimpfungen für Reisen in tropische und subtropische Länder. Auch Kinder profitieren: Die AOK beteiligt sich an den Kosten zur Versiegelung der vorderen Backenzähne. So soll die Kariesgefährdung minimiert werden. Nicht zuletzt zahlt die AOK auch einen Kostenanteil für homöopathische Arzneimittel. "Mit den neuen Leistungen will die AOK das wachsende Gesundheitsbewusstsein unterstützen", so AOK-Direktor Klaus Lill aus Tirschenreuth.

Das erweiterte Vorsorgepaket bietet - zusammen mit Gesundheitskursen - Leistungen im Wert von bis zu 250 Euro im Jahr. Der Versicherte entscheidet selbst, welche Angebote er daraus abrufen will. "Vorsorge ist auf lange Sicht eine wichtige Investition in eine bessere Gesundheit", so Christian Dietl. Bei der Gesundheitsförderung sei die AOK von Beginn an Marktführer gewesen. Die Bandbreite der Präventionsangebote ist groß. Es gibt ein flächendeckendes Kursangebot zu Ernährung, Entspannung/Stressbewältigung und Bewegung. Damit soll den Teilnehmern geholfen werden, Manager für ihre eigene Gesundheit zu werden.

Die erweiterten Leistungen seien ein wichtiges Zeichen für die gute Versorgung und das große Vertrauen der AOK in die Eigenverantwortung der Versicherten in der Region, so Direktor Lill.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.