AOK Tirschenreuth initiiert einen Kindermitbringtag
Für Familie und Beruf

AOK-Direktor Klaus Lill mit fünf Mitarbeiterkindern und Betreuerin Nina Sandner hinter dem Chef-Schreibtisch. Bild: hfz
Lokales
Tirschenreuth
23.11.2015
8
0
Die AOK unterstützt ihre Beschäftigten aktiv bei der Kinderbetreuung. Am zwar schul-, aber nicht arbeitsfreien Buß- und Bettag standen wieder einige Mütter und Väter vor der Frage, wohin mit den Kleinen. Die Kasse löste das Problem mit einem Kindermitbringtag.

Die Buben und Mädchen durften ihre Eltern am Arbeitsplatz besuchen und konnten an verschiedenen Aktionen teilnehmen. Mit Matthias Spickenreuther wurden zunächst einige Bewegungsübungen abgehalten. Schließlich durfte jedes Kind auch mal auf dem Chefsessel Platz nehmen und sich mit AOK-Direktor Klaus Lill fotografieren lassen.

"Der Kindermitbringtag hilft Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen", so Lill. Außerdem ist die Aktion Teil der Zertifizierung zum familienfreundlichen Unternehmen durch die gemeinnützige Hertie-Stiftung. Bei der AOK gibt es bereits viele Regelungen zu familienfreundlichen Arbeitszeiten, einen Kinderbetreuungs-Service sowie flexible Wiedereinstiegsmöglichkeiten nach der Elternzeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.