Barbara Pachl-Eberhart zu Gast beim Kolping-Bezirksverband Tirschenreuth
Lebensmut nach Schicksalsschlag

Lokales
Tirschenreuth
02.02.2015
4
0
Wie schafft es eine Frau, die ihren Mann und ihre beiden kleinen Kinder durch einen Verkehrsunfall verliert, überhaupt weiterzuleben? Antworten darauf gibt es beim Bildungstag des Kolping-Bezirksverbands Tirschenreuth. Er findet traditionell am ersten Fastensonntag im Exerzitienhaus Johannisthal statt. Der Bildungstag beginnt am 22. Februar um 9 Uhr.

Als Referentin kommt Barbara Pachl-Eberhart aus Wien. Sie ist bekannt aus vielen Gesprächsrunden im Fernsehen und Radio, weil sie ein beeindruckendes Buch geschrieben hat. In "Vier minus drei" berichtet sie über ihr Schicksal, das erschüttert - und dennoch Mut macht, zu leben.

Fünf Tage nach dem schrecklichen Unfall, bei dem sie ihre drei liebsten Menschen verliert, schreibt Barbara Pachl-Eberhart einen offenen Brief an ihre Verwandten und Freunde. Das erschütternde Dokument findet rasch durch Internet und Zeitungen Verbreitung. Zwei Jahre nach dem tiefen Einschnitt schildert Barbara Pachl-Eberhart in ihrem Buch "Vier minus Drei" den Weg in ein neues Leben.

Die Referentin liest am 22. Februar aus ihrem Buch, anschließend ist ein Workshop mit Gesprächsrunde. Nach dem Mittagessen feiert Bezirkspräses Martin Besold um 14 Uhr in der Kapelle einen Gottesdienst. Bei Kaffee und Kuchen endet der Tag gegen 16 Uhr. Nähere Auskünfte gibt es bei den Kolping-Ortsvorsitzenden oder bei Bezirksvorsitzender Martina Mark, Telefon 0171/8535645. Anmeldeschluss ist der 12. Februar.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.